Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ursula von der Leyen Operation Selbstverteidigung

Ursula von der Leyen galt noch vor wenigen Jahren als logische Nachfolgerin von Angela Merkel. Nun ist die CDU-Ministerin plötzlich angezählt. Ihre neue Strategie: maximale Vorwärtsverteidigung.
Pauschale Truppen-Schelte Quelle: AFP
Ursula von der Leyen

Pauschale Truppen-Schelte

(Foto: AFP)

Berlin Ein Transportflugzeug, das auch nach der dritten Nachbesserung nicht fliegt, ein Gewehr, das nicht schießt, eklatanter Soldatenmangel bei der Bundeswehr: Ursula von der Leyen (CDU) hat bereits etliche Feuerproben als Verteidigungsministerin überstanden. Immer blieb das Bild der disziplinierten Politikerin und Mutter von sieben Kindern intakt, die hart daran arbeitet, die Fehler ihrer Vorgänger zum Wohl der Soldaten aufzuarbeiten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Ursula von der Leyen - Operation Selbstverteidigung

Serviceangebote