Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Soldaten Skandal-Video: Grüne fordern Aufklärung von USA

Das im Internet aufgetauchte Amateurvideo mit Bildern von US-Elitesoldaten, die auf Leichen von Taliban-Kämpfern urinieren, sorgt weiterhin für große Empörung. Die Grünen fordern volle Transparenz bei der Aufklärung.
2 Kommentare

Skandal-Video schockt Pentagon

DüsseldorfMit großer Empörung haben die Grünen auf ein im Internet veröffentlichtes Video reagiert, das US-Soldaten beim Urinieren auf Leichen von Aufständischen in Afghanistan zeigt. Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und menschenrechtspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagfraktion, Volker Beck, forderte zugleich volle Transparenz bei der Aufklärung des Vorfalls. „Nicht nur in Afghanistan wird die Bevölkerung genau beobachten, wie die US-Behörden mit den Straftätern umgehen“, sagte Beck Handelsblatt Online. „Ein rasches, transparentes aber auch faires Verfahren ist daher jetzt dringend erforderlich. Denn der Einsatz in Afghanistan sowie der Einsatz für die Menschenrechte insgesamt darf durch solche Einzelfälle nicht in Misskredit gebracht werden.“

Die Leichen von Menschen zu schänden sei „zutiefst inhuman und widerlich“, sagte Beck weiter. „Es ist gut, dass das US-Verteidigungsministerium den Vorfall schnell und umfassend nach seinem Bekanntwerden aufklärt.“ Er habe hierbei „volles Vertrauen“ in das Rechtssystem der USA, betonte der Grünen-Politiker.

Im US-Verteidigungsministerium wächst nach dem Auftauchen des Skandal-Videos derweil die Sorge vor internationalen Konsequenzen. Das Video soll US-Marineinfanteristen zeigen, die auf die Leichen von Taliban-Kämpfern urinieren. Verteidigungsminister Leon Panetta sagte, der Vorfall könnte die Aussichten auf Friedensgespräche mit den Taliban gefährden.

Zwei der vier Soldaten, die in dem Video zu sehen sind, wurden unterdessen identifiziert und vernommen. Bei ihnen handle es sich um zwei Männer, die in der Kaserne Camp Lejeune im US-Staat North Carolina stationiert seien, sagte ein Vertreter der US-Marineinfanterie am Donnerstag. Panetta hatte die Tat als „absolut verachtenswert“ bezeichnet und eine Untersuchung angeordnet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

2 Kommentare zu "US-Soldaten: Skandal-Video: Grüne fordern Aufklärung von USA"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Von den Grünen lassen sich die Amerikaner sicher beeindrucken !
    Das ist ja wohl in erster Linie eine Sache der USA und nicht der Deutschen Grünen .
    Die sollen sich lieber an ihre versprechen erinnern ,Arbeitsplätze zu schaffen die durch das abschalten der AKW s weggefallen sind , bis jetzt haben wir noch keine gesehen !!!

  • Halte das Video für ein fake......nichts wird nass- das wundert schon...