Verbrauchschützer Klaus Müller „Polittaktische Spielchen honorieren die Bürger nicht“

Deutschlands oberster Verbraucherschützer sieht in der Europäischen Union mehr Vorteile als Nachteile für die Bürger. Der Politik hält Klaus Müller im Interview vor, Brüssel oft zu Unrecht an den Pranger zu stellen.
Klaus Müller, Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (VZBV). Quelle: dpa
Klaus Müller.

Klaus Müller, Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (VZBV).

(Foto: dpa)

BerlinMit Klaus Müller ist ein ausgewiesener Finanzexperte oberster deutscher Verbraucherschützer. Der 45-Jährige ist studierter Wirtschaftswissenschaftler und hat ein Studium der Volkswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel abgeschlossen. Müller leitete die NRW-Verbraucherzentrale, bevor er im Jahr 2014 an die Spitze des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) in Berlin rückte. Damals erklärte der frühere Umweltminister in Schleswig-Holstein, dass er sich freue, die Erfahrungen aus der Arbeit der Verbraucherzentrale auf bundespolitischer Ebene einzubringen. Dass er auch durchaus hart mit der Bundesregierung ins Gericht gehen kann, demonstriert er im Interview.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Verbrauchschützer Klaus Müller - „Polittaktische Spielchen honorieren die Bürger nicht“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%