Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vereinigte Staaten überprüfen Stationierungsorte in Europa Struck: USA verringern Soldaten in Deutschland

Verteidigungsminister Struck hat Berichte bestätigt, wonach die USA Soldaten aus Deutschland abziehen wollen. Es würden Standorte geschlossen, sagte er.

HB BERLIN. Verteidigungsminister Peter Struck hat Verständnis für die Absicht der Amerikaner geäußert, ihre Truppen in Deutschland zu reduzieren. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld müsse ebenso wie er selbst seine Streitkräfte auf die neuen Bedrohungen ausrichten, sagte Struck der «Welt am Sonntag».

Wie Struck einräumte, überprüfen die USA derzeit ihre Stationierungsorte in Europa. Genaue Zahlen oder Orte nannte der SPD-Politiker aber nicht. Er verwies in diesem Zusammenhang auf eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des Auswärtigen Amts, des Verteidigungsministeriums und der US-Regierung, die sich mit dem Thema befassten.

Wenn diese Gespräche im Frühjahr abgeschlossen seien, so Struck weiter, würden Rumsfeld und der US-Kongress entscheiden. Er gehe jedoch davon aus, dass nicht alles so bleibe wie es sei. Die Zahl von 70 000 US-Soldaten in Deutschland werde sinken und Standorte langfristig geschlossen, so Struck.

Brexit 2019
Startseite