Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verfassungsschutz-Präsident Maaßen klagt über Behinderung durch NSA-Ausschuss

Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen klagt über Aufarbeitung des NSA-Skandals. Der Untersuchungsausschuss im Parlament binde Kapazitäten: „Niemand sage im Fall eines Terroranschlages, das habe er nicht gehört.“
Die vielen Anfragen der Parlamentarier bänden große Kapazitäten, klagt Maaßen. Quelle: dpa
Öffentliche Sitzung des NSA-Untersuchungsausschusses

Die vielen Anfragen der Parlamentarier bänden große Kapazitäten, klagt Maaßen.

(Foto: dpa)

BerlinVerfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags vorgeworfen, die Arbeit seiner Behörde zu erschweren. So binde es viele Kapazitäten, dem Ausschuss die angeforderten Informationen zu liefern, sagte Maaßen am Donnerstag vor dem Gremium zur Aufklärung von Geheimdienst-Spionage. „Niemand sage im Fall eines Terroranschlages, das habe er nicht gehört.“ Durch die NSA-Affäre seien die deutschen Nachrichtendienste beschädigt, ihre Arbeit sei skandalisiert worden.

Auf Nachfrage sagte er, die Arbeit für den Ausschuss habe Priorität. Aber es gebe auch Probleme. „Wir sind derzeit in einer ausgesprochen ernsten Sicherheitssituation, nicht nur mit Blick auf die Fußball-Europameisterschaft, sondern schon seit längerem.“


Realisiert von CC-BY 3.0 OpenDataCity.
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%