Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verfassungsschutzbericht Zahl der Neonazis ist 2005 gestiegen

Die Zahl der von den Sicherheitsbehörden registrierten Neonazis und gewaltbereiten Rechtsextremisten ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen.

HB BERLIN. Mit 4100 Neonazis seien vom Bundesamt für Verfassungsschutz im vergangenen Jahr 300 Neonazis mehr registriert worden als noch 2004, sagte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums am Samstag. Sie bestätigte damit einen Vorabbericht der „Bild am Sonntag“.

Die Zahl der gewaltbereiten Rechtsextremisten habe sich von 10.000 auf 10.400 erhöht. Neonazis sind nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden im Unterschied zu anderen Rechtsextremisten eher in Gruppen organisiert.

Allerdings sei die Zahl der Rechtsextremen insgesamt von 40.700 auf rund 39.000 zurückgegangen, sagte die Sprecherin. Ursache hierfür sei laut Verfassungsschutzbericht 2005 der Mitgliederrückgang bei der rechtsextremen DVU und den Republikanern. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) will den Verfassungsschutzbericht kommenden Montag vorstellen.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite