Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verkehrsministerium Andreas Scheuer plant eine PR-Sommeroffensive

Der CSU-Politiker gilt als unkritischer Freund der Autobosse. Mit einem drastisch erhöhten PR-Budget will er über den Sommer seine Beliebtheit steigern.
Kommentieren
Der Bundesverkehrsminister will seine Beliebtheitswerte erhöhen. Quelle: dpa
Andreas Scheuer

Der Bundesverkehrsminister will seine Beliebtheitswerte erhöhen.

(Foto: dpa)

Berlin Kein Jahr ist es her, dass Andreas Scheuer als erster Minister ein „Neuigkeitenzimmer“ (Volksmund „Newsroom“), eingerichtet hat, um sich dem Volk nach seinem Gusto zu präsentieren, ungefiltert, fern kritischer Medien. Für den direkten Draht zum Bürger via soziale Medien hatte Scheuer den PR-Etat des Bundesverkehrsministeriums von einer auf 2,5 Millionen Euro mehr als verdoppelt.

Genutzt hat es offenkundig wenig, ändert er doch nun die Struktur der PR-Mannschaft. „Zur Stärkung und Optimierung der Öffentlichkeitsarbeit“ wird die Unterabteilung „Presse und Kommunikation, Sprecher des Ministers“ neu aufgestellt und verstärkt, heißt es dazu in einer Hausmitteilung, die dem Handelsblatt vorliegt.

Demnach wird eigens eine Stabsstelle mit dem Titel „Gruppe Neuigkeitenzimmer“ eingerichtet, in der zwei neue Referate mit den Titeln „Strategisches Themenmanagement“ sowie „Strategisches Medienmanagement“ aufgehen, ergänzt um das bestehende „Neuigkeitenzimmer, Newsroom-Managerin“.

An Themen wird es der PR-Truppe nicht fehlen: Um das Image als Freund der Autobosse abzuschütteln, hat Scheuer seine Abteilungsleiter angewiesen, Themen zu identifizieren, mit denen er in der Sommerpause reüssieren kann. So wolle er das Sommerloch mit positiven Geschichten füllen, hieß es.

Korrektur: In einer früheren Version dieses Artikels hatten wir geschrieben, Hans-Peter König leite die „Gruppe Neuigkeitenzimmer“. Das ist nicht korrekt. Herr König leitet vielmehr die Stabstelle Personalkommunikation, interne Kommunikation, Intranet. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Mehr: Der Verkehrsminister will die Nachfrage nach E-Autos ankurbeln. Welche Maßnahmen er dafür ergreift, lesen Sie hier.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Verkehrsministerium - Andreas Scheuer plant eine PR-Sommeroffensive

0 Kommentare zu "Verkehrsministerium: Andreas Scheuer plant eine PR-Sommeroffensive"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.