Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Versicherer und Infrastrukturprojekte Hohe Hürden für Investitionen

Versicherer verwalten riesige Summen an Kundengeldern. Aufgrund der Niedrigzinsentwicklung schwinden die Anlagemöglichkeiten. Dabei würden die Konzerne gerne mehr Mittel für Infrastrukturprojekte bereitstellen.
Der Versichererverband GDV betont bei jeder Gelegenheit, dass die Versicherungen gerne mehr Geld in die Infrastruktur stecken würden. Quelle: dpa
Baustelle auf der A7

Der Versichererverband GDV betont bei jeder Gelegenheit, dass die Versicherungen gerne mehr Geld in die Infrastruktur stecken würden.

(Foto: dpa)

Frankfurt Seit Jahren beten die deutschen Versicherer schon ihr Credo herunter: Sie würden ja gerne in Infrastrukturprojekte investieren, aber es lohnt sich einfach noch nicht. Die Aufsichtsbehörden wollen, dass die Branche riskante Investments – dazu zählen etwa solche in Straßenbau oder Stromleitungen – mit deutlich mehr Eigenkapital unterlegen als etwa den Kauf deutscher oder griechischer Staatsanleihen. Bis zu 70 Prozent des Investitionsvolumens müssten Versicherer dann als Sicherheit im Tresor hinterlegen. Bei Staatsanleihen sind es aller Wahrscheinlichkeit nach null Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Versicherer und Infrastrukturprojekte - Hohe Hürden für Investitionen