Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Finanzminister Schäuble hat den Massenappell prominenter Ökonomen gegen die Politik der Euro-Retter scharf kritisiert. Selbst die SPD hält den Aufruf für "hysterisch". Doch in der Wirtschaft kommt die Aktion gut an.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nun,...ggü.dem Grundgesetz treulosen Finanzminister ist nicht zu peinlich, um seine scheinheilige Welt des demokratischen Denkens aufrecht zu halten. Lob muss ich ihm zugestehen, da er seiner fortschreitenden Senilheit gehörig Abbitte leistet. Dennoch, er sieht sich schon in Brüssel als oberster Finanzchef einer obskuren DDE =
    Demokratische Diktatur Europa.

  • "Bundeskanzlerin Angela Merkel ist verwundert, wie sorglos viele Bürger trotz der Finanzkrise in Europa und angespannten Lage auch für deutsche Unternehmen in die Zukunft blicken. Die Grundsorge, ob die deutsche Wirtschaft angesichts der Globalisierung in zehn Jahren noch so stark sei wie heute, treibe die Menschen nicht so sehr um, sagte Merkel am Montag in Berlin...."

    Ich habe gerade überlegt, was für einen Einfluß unsere Kommentare haben können und ob wir tatsächlich in der Lage sein könnten, den Lauf der Welt damit zu verändern.

    Dieser Artikel ist momentan der meistkommentierte mit 262 Kommentaren. Viele Schreiber posten mehrfach, also kann man davon ausgehen, daß vielleicht effektiv 150 Leser hier kommentiert haben.
    Wieviele Menschen haben diesen Artikel gelesen?
    Wenn es ganz hoch kommt vielleicht 200.000?
    Also 0,25% der Gesamtbevölkerung oder ~ 0,33% der Wahlberechtigten auf Basis 2009 (62 Mio).
    Es gibt natürlich auch noch andere Wirtschaftpublikationen, als das HB, also nehme ich mal forsch an, daß sich insgesamt 1,5 Millionen Menschen in DE so mit diesem Thema auseinandersetzen wie wir.
    Das wären dann ca. 2,3% der Wahlberechtigten.

    Und dann wundert sich Frau Merkel?

    Solange die großen Massenpublikationen dieses Thema nicht aufgreifen, wird die Mehrzahl der Deutschen entspannt bleiben und sich keine ernsthafte Sorgen machen.

    Aber erst dann, wenn die Massenblätter dieses Thema aufgriffen und in der gebotenen Schärfe darstellten, wären die Politiker gezwungen, von dem Weg in den Abgrund abzuweichen.

    So findet diese Diskussion fernab vom Großteil der Bevölkerung statt und damit sehe ich auch keine Chance, daß sich bei der nächsten Bundestagswahl hinsichtlich der Machtverteilung im Bundestag etwas signifikant ändern wird.

    Prost Mitleid!

  • Es gibt natürlich auch noch andere Wirtschaftpublikationen, als das HB, also nehme ich mal forsch an, daß sich insgesamt 1,5 Millionen Menschen in DE so mit diesem Thema auseinandersetzen wie wir.
    Das wären dann ca. 2,3% der Wahlberechtigten.
    ------------------------------------------
    Au Backe..in dieser Relation hab ich das noch garnicht
    gesehen..nur 2,3%..
    Bin selber nicht bei Facebook,weiß aber das sich da weitaus mehr austauschen als irgendwo sonst..
    Meist soll es da um so Banalitäten wie "ich mach mal jetzt nen Kaffee"gehen..Kommt man in diese Community
    nicht rein,um zum Kaffee mehrere links zu kredenzen,auf
    das ihnen das Gesöff im Hals stecken bleibt..:-))
    Ich weigere mich,mich bei Facebook zu registrieren,aber
    wer da schon ist oder auf Twitter,könnte doch versuchen
    Denkanstösse zu geben..

  • Die Empörung Schäubles zeigt bestenfalls dessen Realitätsverlust. Die Schweizer waren noch schlauer als die Finnen, die wohl ausssteigen. Und die Briten auch. Es ist quasi jeder einzelne Schweizer schlauer als unser werter Finanzminister. Das ist schon beachtlich, - so für einen Schweizer. Natürlich haben die Profs recht. Im Vergleich zu den Profs agiert Schäuble mit altersbedingt absterbenden Gehirnzellen. Wenn Schäuble meint, diese würden nur Angst schüren, muss man ihm zubilligen, dass er sich selbst vor nichts fürchtet. Ganz einfach weil Juristen ökonomisch nichts hinterfragen können. Schäuble weiß, dass er Paragrafen produziert hat und damit ist die Welt in der er lebt für ihn in Ordnung. Ansonsten gilt der Spruch nach mir die Sintflut, ich habe mein Schäfchen schon im Trockenen und bin auf der europäischen Bühne exterem wichtig. Schäubles Äußerungen würden bei einem Psychiater deutliche Hinweise auf eine schwere Persönlichkeitsstörung ergeben. Das ist keine üble Nachrede sondern stimmt leider. Diese Störung verhilft auch nicht selten zu der Durchsetzungskraft, wie sie Schäuble aufweist. Normal ist das was er macht nicht mehr.

  • Para llegar al grano:
    Wolfgang, wo ist der Koffer? Erst wenn das geklärt ist erringst Du mit Deinem verlogenem Politikgeschwafel einen kleinen Teil meiner Aufmerksamkeit. Ansonsten halt Deinen
    Schnabel.

  • Wer sich mit SCHÄUBLE mal etwas näher beschäftigt kommt schnell dahinter was das für einer ist. Hier zum Einstieg das Videomaterial.

    Was kann man von diesem Politiker erwarten, der

    1. - im CDU-Partei-Spendenskandal mal 100000 DM „vergessen“ hatte und als Fraktionsvorsitzender der CDU zurücktreten musste

    http://www.youtube.com/watch?v=dgLx77flnSM

    2. - aber von merkel, trotzdem als Finanzminister eingesetzt wurde

    http://www.youtube.com/watch?v=3_mQsWL3ODI&feature=related

    3. - als Finanzminister dann, unter der Hand, Zusagen macht, offensichtlich ohne öffentlich verhandeln zu wollen

    http://www.youtube.com/watch?v=tDj83Cb4CsE

    4. – Wahrheiten, offensichtlich nur als "Freudscher Versprecher" nach außen dringen lässt.

    http://www.youtube.com/watch?v=uvhbdctR_Bo&feature=related

    5. – desweiteren im Parlament sitzt und Spielchen spielt, anstatt einer für ihn wichtigen Debatte, zu folgen

    http://www.youtube.com/watch?v=fhndigNmK7w&feature=related

    aber uns heute den ESM, als Zukunft Europas, verkaufen wollte; aus reinster Nächstenliebe und völlig seriös, versteht sich.

    Vom Parteispendenskandal, bei dem schäuble schließlich als Fraktionsvorsitzender der CDU zurücktreten musste, gibt es noch viel mehr sehr interessante Videos, die ich hier nicht alle aufführen kann. Das oben genannte ist ein Teil einer ganzen hochinteressanten Videoserie.

    Empfehle jedem sich das anzuschauen. Wer dann noch schwarz wählt ist selber schuld; was aber nicht heißt, dass ich rot oder grün empfehlen würde.

    Das was sich gabriel und Genossen in den letzten Wochen geleistet haben ist kein Deut besser.

    ROT wie SCHWARZ sind KEINESFALLS WÄHLBAR.

  • barnie
    das zeigt ja allein schon, dass Schäuble völlig charakterlos ist.
    Das hab ich damals schon gesagt, als er von Merkel in der GroKo zum Innenminster gemacht wurde. Erst hat Merkel ihn weg gescheucht und nun holt sie ihn wieder und er kommt auch angekrochen.
    Er mich einmal rausschmeißt, zu dem gehe ich doch nicht noch einmal.
    Und so ist er doch in der Hand der Merkel. Der macht alles was die will. Und genau deswegen hat sie ihn ja auch in die Regierung geholt. Merkel braucht Vasallen und keine selbständig Dekenden
    Und so hat Schäuble als Innenminister schon sein Unwegen getrieben mit seinem Überwachungs- und Schnüffelwahn

  • VOLLTREFFER:
    schäubles NERV wurde OFFENSICHTLICH GETROFFEN !!

    Der BESTE BEWEIS, dass Prof. Sinn und Co GENAU ins SCHWARZE getroffen haben ist die SCHLAGZEILE iin diesem Artikel

    „VERWIRRUNG DER BÜRGER“
    Schäuble findet Ökonomen-Aufruf „EMPÖREND“

    06.07.2012, 09:55 Uhr, aktualisiert heute, 11:25 Uhr
    Finanzminister Schäuble hat den Massenappell prominenter Ökonomen gegen die Politik der Euro-Retter SCHARF kritisiert. Selbst die SPD hält den Aufruf für "HYSTERISCH". Doch in der WIRTSCHAFT kommt die Aktion GUT an.

    schäuble spricht von "VERWIRRUNG" der Öffentlichkeit, meint aber das genaue GEGENTEIL, er ärgert sich maßlos darüber (" findet Ökonomen-Aufruf „EMPÖREND“), dass der Bürger aufgeklärt- und wach gerüttelt wird.

    Seine EMPÖRUNG zeigt, der Mann wurde am Nerv getroffen, er sieht seine Felle davon schwimmen und seine TAKTIK gefährdet; damit fallen natürlich seine Chancen, den Juncker zu beerben, eklatant.

    Es zeigt sich auch, dass die SPD mit merkel und schäuble unter einer Decke stecken (die SPD hält den Aufruf für "SEHR HYSTERISCH")

    Man kann jetzt genau erkennen, wer von denen hinter diesem ganzen KOMPLOTT steckt.

    Man kann genau sehen, wie jetzt schäbig und rücksichtslos versucht wird, den Widerstand, von aufrechten, sachkundigen Leuten, im Keim zu ersticken.

    Dabei scheuen schäuble und SPD nicht davor zurück, integere fachlich versierte Menschen, öffentlich zu diffamieren (Aufruf ="SEHR HYSTERISCH"),
    ja schäuble erdreistet sich sogar, ihnen VERANTWORTUNGSLOSIGKEIT(„Kritik von 160 Ökonomen ...als unverantwortlich bezeichnet“) und BETRÜGERISCHE Absichten zu unterstellen.
    („Stattdessen würde eine Verwirrung der Öffentlichkeit betrieben“).

    Er beschreibt also genau die TAKTIK, die er in den letzten 20 Jahren gefahren hat.

    Seine „EMPÖRUNG“ zeigt uns, dass er an seinem empfindlichsten Nerv getroffen wurde.

  • @linus
    zitat.:Lieber Herr Sinn, bitte, sagen Sie öffentlich wieviele Arbeitsplätze in Deutschland und Europa verloren gehen und welche Auswirkungen das auf unser Sozialsystem hat;-----
    --------
    Das bricht eh zusammen so oder so- egal...
    Das kommt früher oder später sowieso-auch mit dem Euro unter diesen Zuständen.
    Wenn die Kassen leer sind und auch Deutschland durch Zahlungsverpflichtungen ausgeraubt ist, dann kommt das , was sie verhindern wollen durch den Euro.
    Niemand wird jemals diese gigantische Schuldenlast bezahlen und auch nicht können.
    Auch Deutschland kann nicht ewig zahlen.
    Dann doch lieber kontrolliert abwickeln, als im Chaos enden. Das wäre die Katastrophe- und weitaus größer .
    das ende ist vorprogrammiert, das wissen auch alle, nur sagen tun es wenige.Diesen "Wenigen" sollten wir dankbar sein, so können wir uns darauf einstellen.
    Das Ende des Geldsegens kommt, so sicher wie das "Amen" in der Kirche.
    wir können die zermürbende Wartezeit verkürzen, indem wir alle unser Geld holen, weg damit, dann können die Banken zocken und bocken. Ansonsten vernichten sie uns.
    und niemand kann nachher sagen: "Das konnte man nicht wissen!" Doch, man kann!

  • Finnland will aus dem Euro raus wenn es Gemeinschaftshaftung geben soll.

Mehr zu: „Verwirrung der Bürger“ - Schäuble findet Ökonomen-Aufruf „empörend“

Serviceangebote