Volker Wissing „PSA ist uns als Investor willkommen“

In Kaiserslautern beschäftigt Opel gut 2.000 Mitarbeiter. Der Wirtschaftsminister von Rheinland Pfalz, Volker Wissing, sieht in der möglichen Übernahme des Autobauers eine Chance. Von PSA fordert er ein Bekenntnis.
„Klares Bekenntnis für deutsche Marke.“ Quelle: dpa
Volker Wissing

„Klares Bekenntnis für deutsche Marke.“

(Foto: dpa)

Volker Wissing (FDP) ist Wirtschaftsminister in Rheinland-Pfalz. In Kaiserslautern hat Opel einen Standort mit gut 2.000 Beschäftigten, an dem auch Dieselmotoren gefertigt werden.

Herr Wissing, die mögliche Übernahme von Opel durch PSA hat alle überrascht. Was muss die Politik jetzt tun?
Wir sind gegenüber allen Beteiligten gesprächsoffen und mit ihnen im Kontakt. Wir haben sofort an den Opel-Vorstand signalisiert, dass wir die Standorte in Deutschland gesichert sehen wollen. Wir müssen jetzt ein klares Bekenntnis von PSA für die Standorte in Deutschland und für die deutsche Marke haben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Volker Wissing - „PSA ist uns als Investor willkommen“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%