Vom Flüchtling zur Fachkraft Willkommen in Deutschland

Immer wieder streiten die EU-Länder über Quoten für Flüchtlinge. Die deutsche Wirtschaft fordert ein verbessertes Bleiberecht. Menschen in Not sollen früh in Lohn und Brot kommen – und unser Wachstum sichern.
Flüchtlinge sollen schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden. Quelle: dpa
Lernwerkstatt für Flüchtlinge in München

Flüchtlinge sollen schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden.

(Foto: dpa)

BerlinWochenlang feilschten die EU-Staaten um jeden Flüchtling. Der Verteilungskampf um Quoten sorgte für böses Blut: „Wenn das eure Idee von Europa ist, dann könnt ihr sie für euch behalten“, tobte Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi im Kreis der Staats- und Regierungschefs. Am Montag wollten die EU-Innenminister den Streit beilegen. Deutschland hatte erklärt, gut 12.000 Flüchtlinge aufzunehmen – dabei wollen 2015 vermutlich bis zu 500.000 Menschen in der Bundesrepublik Asyl beantragen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Vom Flüchtling zur Fachkraft - Willkommen in Deutschland

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%