Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vorschlag im Koalitionsausschuss Steinbrück will offenbar Firmensteuern deutlich senken

Die Bundesregierung will die Steuersätze für Unternehmen offenbar klar senken. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ meldete, sollen Konzerne statt 39 Prozent künftig nur noch knapp 30 Prozent zahlen.

HB BERLIN. Auch Mittelständler sollten von der Steuerreform profitieren. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) stellte seine Pläne laut „SZ“ im Koalitionsausschuss vor.

Er habe dafür geworben, die Reform um ein Jahr auf 2007 vorzuziehen. Die Union habe dies jedoch kategorisch abgelehnt. Die Steuersenkung kostet anfangs fünf bis zehn Milliarden Euro pro Jahr, später soll sie den Etat nicht mehr belasten.

Der SPD-Vorsitzende Kurt Beck hatte sich noch vor kurzem dafür ausgesprochen, die Steuerquote mittelfristig anzuheben.

Startseite