Facebook

„Big Data geht mit Dauerüberwachung einher“, meint der Ethikrat-Vorsitzende Peter Dabrock

(Foto: dpa)

Vorsitzender des Deutschen Ethikrates „Vielleicht war der Facebook-Skandal der D-Day der Digitalwirtschaft“

Peter Dabrock versteht die Aufregung um das Datenleck bei Facebook nicht. Der Ethikrat-Vorsitzende meint: Das Geschäftsmodell war bekannt.

Big Data und Facebook-Datenskandal: Der Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Peter Dabrock, kann sich über die aktuelle Empörung nur wundern. Jeder, der bis drei zählen kann, hätte wissen müssen, was mit seinen Daten passiert, findet er. Dabrock ist Professor für Systematische Theologie (Ethik) an der Universität Erlangen-Nürnberg und seit 2016 Ratsvorsitzender.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Vorsitzender des Deutschen Ethikrates - „Vielleicht war der Facebook-Skandal der D-Day der Digitalwirtschaft“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%