Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Waltraud Wende Kiels Bildungsministerin tritt zurück

Die Landesregierung in Schleswig-Holstein braucht eine neue Bildungsministerin. Waltraud Wende hat ihr Amt am Montag niedergelegt, seit Wochen stand sie bereits unter Druck
15.09.2014 - 10:35 Uhr 1 Kommentar
Waltraud Wende (parteilos) gibt ihr Amt als Bildungsministerin Schleswig-Holsteins auf. Quelle: dpa

Waltraud Wende (parteilos) gibt ihr Amt als Bildungsministerin Schleswig-Holsteins auf.

(Foto: dpa)

Kiel Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Waltraud Wende (parteilos) ist zurückgetreten. Dies teilte am Montag die Landesregierung mit. Wende stand seit Wochen politisch unter Druck. Gegen sie laufen Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der Bestechung und des Betruges im Zusammenhang mit ihrer im April zurückgezogenen Rückkehroption an die Universität Flensburg. Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hatte ihr bis zuletzt Rückendeckung gegeben.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Waltraud Wende: Kiels Bildungsministerin tritt zurück"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Gott sei gelobt, gepriesen, getrommelt, gequerfidelt und gebasgeigt, diese fürchterliche Frau ist endlich aus der S-H-Schulpolitik verschwunden und hinterläßt einen Schaden, der kaum zu beziffern ist. Das bedenkliche daran ist, daß sie nicht wegen ihrer verqueren „Bildungspolitik“ zurückgetreten ist, sondern wegen ihrer Machenschaften zwecks möglicher Rückkehr in „ihr“ Professorenamt. Gut wäre es, wenn Torsten Albig es ihr gleichtun würde, denn wer so etwas deckt, hat an der Spitze einer Regierung nichts zu suchen, er ist alles andere als integer.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%