Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wiederaufnahme von Gesprächen USA zu Atomverhandlungen mit Nordkorea bereit

Die USA sind zu einem weiteren Versuch bereit, mit Nordkorea die Atomfrage zu klären. Man warte nun auf ein Gesprächsinteresse aus Pjöngjang.
Kommentieren
USA zu Atomverhandlungen mit Nordkorea bereit Quelle: Reuters
Donald Trump (l.) und Kim Jong Un (r.)

Die Verhandlungen der beiden Staaten waren im Februrar zusammengebrochen.

(Foto: Reuters)

Seoul Washington ist nach Aussage von US-Verhandlungsführer Stephen Biegun für eine Wiederaufnahme der Atomverhandlungen mit Nordkorea bereit. Die USA seien darauf vorbereitet, dass die Gespräche beginnen könnten, sobald die Ansprechpartner in Nordkorea sich meldeten“, sagte Biegun am Mittwoch in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul, einen Tag nach dem Ende der gemeinsamen Militärübungen mit Südkorea.

Pjöngjang hatte die Militärmanöver als Probe für eine Invasion angesehen und den Druck durch eigene Raketen- und Waffentests erhöht.

Die Verhandlungen zwischen Washington und Pjöngjang waren nach einem zweiten Gipfel von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump in Vietnam im Februar zusammengebrochen. Der Gipfel endete ohne Abkommen. Trump und Kim trafen erneut im Juni an der innerkoreanischen Grenze aufeinander und stimmten darin überein, die Verhandlungen wiederaufzunehmen.

Mehr: Kein Staat der Welt ist so abgeschottet wie Nordkorea. Besuch in einem Land im geistigen Belagerungszustand.

  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Wiederaufnahme von Gesprächen: USA zu Atomverhandlungen mit Nordkorea bereit"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote