Wirtschaftsbeirat Grüne gründen Plattform für Austausch mit Unternehmen

Die Grünen wollen einen sozial-ökologischen Wandel herbeiführen. Dafür treten sie in den direkten Dialog mit Unternehmen – und wollen lernen.
Kommentieren
Grünes Selbstverständnis: Die Partei arbeitet an einer Strategie, Ökologie in den Mittelpunkt der Ökonomie zu stellen. Dabei sollen Wirtschaftsvertreter helfen. Quelle: dpa
Bündnis 90/Die Grünen

Grünes Selbstverständnis: Die Partei arbeitet an einer Strategie, Ökologie in den Mittelpunkt der Ökonomie zu stellen. Dabei sollen Wirtschaftsvertreter helfen.

(Foto: dpa)

BerlinDie Grünen wollen eine Plattform schaffen, um den Dialog mit der Wirtschaft auszubauen. „Nur zusammen mit Unternehmern und Managern wird es gelingen, den Klimawandel zu stoppen, den dafür dringend benötigen sozial-ökologischen Wandel zu vollziehen und faire Spielregeln für eine ökologisch-soziale Marktwirtschaft festzulegen“, heißt es in einem Papier der Bundestagsfraktion, das dem Handelsblatt vorliegt.

Der geplante Wirtschaftsbeirat soll aus einem festen Kreis von rund 50 Personen bestehen. Angestrebt ist eine Besetzung vor allem mit Managern und Unternehmern, aber auch engagierten Vertretern von Wirtschafts- und Branchenverbänden.

„Wir wollen möglichst alle Wirtschaftsbranchen abdecken und ausdrücklich mit Vertretern von Unternehmen in einen Austausch treten, die grünen Positionen möglicherweise nicht nahestehen“, schreibt die wirtschaftspolitische Sprecherin Kerstin Andreae, die von ihrer Fraktion mit dem Aufbau und der Koordinierung des Wirtschaftsbeirats beauftragt wurde. Kontroversen wolle man nicht aus dem Weg gehen.

Gemeinsam mit der Wirtschaft sollen Lösungen für ein Umfeld geschaffen werden, das „die Ökologie ins Zentrum der Ökonomie rückt“. Die Grünen sind bereit zu lernen: „Es geht nicht darum, grüne Politik zu präsentieren, sondern schlauer zu werden“, sagte Andreae dem Handelsblatt. Nur mit der Unterstützung von Unternehmern sei es möglich, wirtschaftlichen Realitäten gerecht zu werden.

Gleichzeitig soll der Beirat als Forum genutzt werden, um parlamentarische Vorhaben einem „Stresstest“ zu unterziehen, indem sie in dem Kreis zur Diskussion gestellt werden. Geplant sind zwei bis drei jährliche Treffen, die aber nicht öffentlich sein sollen. Man lege größten Wert auf einen vertraulichen Austausch, heißt es. In den nächsten Tagen sollen potenzielle Mitglieder angesprochen werden. Starten soll der Beirat im Herbst.

Startseite

Mehr zu: Wirtschaftsbeirat - Grüne gründen Plattform für Austausch mit Unternehmen

0 Kommentare zu "Wirtschaftsbeirat: Grüne gründen Plattform für Austausch mit Unternehmen "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%