Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Wirtschaftsminister Altmaier im Bundestags-Finanzausschuss

Altmaier hat die Wirtschaftsprüfer-Aufseher Apas im Finanzausschuss verteidigt. Sie hätten im Wirecard-Skandal alles richtig gemacht.

(Foto: dpa)

Premium Wirtschaftsprüfer Wirecard-Skandal: Altmaiers Aufseher ermitteln gegen EY – bereits seit Oktober 2019

Die Wirtschaftsprüferaufsicht Apas des Wirtschaftsministeriums untersucht schon seit Monaten die Arbeit von EY bei Wirecard. Das geht aus einem brisanten Geheimbericht hervor.
03.08.2020 - 15:08 Uhr

Berlin. Die beim Bundeswirtschaftsministerium angesiedelte Wirtschaftsprüferaufsicht ermittelt im Wirecard-Skandal gegen das Unternehmen EY. Es laufe „ein förmliches Berufsaufsichtsverfahren gegen die Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft“, heißt es in einem vertraulichen Bericht des Bundeswirtschaftsministeriums zum Fall Wirecard. Das als „Verschlusssache – Nur für den Dienstgebrauch“ eingestufte Papier liegt dem Handelsblatt vor.

Die Abschlussprüferaufsichtsstelle (Apas) untersuche sämtliche Jahres- und Konzernabschlussprüfungen ab dem Jahr 2015 durch EY bei Wirecard „auf die Einhaltung der gesetzlichen und berufsrechtlichen Vorgaben“, heißt es in dem Sachstandsbericht des Bundeswirtschaftsministeriums. Wenn die Apas Pflichtverletzungen feststellt, hat sie weitreichende Sanktionsmöglichkeiten von Rügen und Geldbußen bis hin zu einem Ausschluss aus dem Beruf.

Bereits im Oktober 2019 hatte die Apas Vorermittlungen gegen EY aufgenommen. Nach Einschätzung von Finanzpolitikern hat sie damit vergleichsweise früh auf Hinweise reagiert. Die Apas-Kontrolleure können insbesondere bei Firmen von öffentlichem Interesse, zu denen Dax-Konzerne wie Wirecard gehören, die Abschlussprüfungen kontrollieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Wirtschaftsprüfer - Wirecard-Skandal: Altmaiers Aufseher ermitteln gegen EY – bereits seit Oktober 2019
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%