Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wissenschaft Ausgaben-Rekord bei Forschung und Entwicklung

Innovationen und Grundlagenforschung werden in Deutschland immer wichtiger. Ausgaben und Beschäftigte sind zuletzt deutlich angestiegen.
Kommentieren
Immer mehr Menschen arbeiten für Forschung und Entwicklung. Quelle: dpa
Forschung und Entwicklung

Immer mehr Menschen arbeiten für Forschung und Entwicklung.

(Foto: dpa)

BerlinIn Deutschland wird soviel Geld wie niemals zuvor für Forschung und Entwicklung ausgegeben. 2016 seien über 92 Milliarden Euro in Innovationen und Grundlagenforschung geflossen, geht aus dem Reuters am Dienstag vorliegenden Bundesbericht 2018 zu Forschung und Innovation hervor.

Der Bericht soll am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden. Ein Jahr zuvor waren es noch 88,8 Milliarden Euro. Zudem arbeiten immer mehr Menschen für Forschung und Entwicklung. In diesem Sektor wurden 2016 über 650.000 Beschäftigte registriert, im Vorjahr waren es noch rund 640.000 Menschen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Wissenschaft: Ausgaben-Rekord bei Forschung und Entwicklung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.