Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zahl der Erwerbslosen soll im Frühjahr unter 500 000 sinken Bundesagentur erhöht Prognose der Arbeitslosenzahl

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) erwartet auch im März mehr als fünf Millionen Arbeitslose.

HB NÜRNBERG. „Eine weitere Steigerung der Erwerbslosenzahl wird es aber nicht mehr geben“, sagte BA- Vorstandsmitglied Heinrich Alt am Dienstag in Nürnberg. Die Entwicklung im April halte er zum jetzigen Zeitpunkt für noch nicht vorhersehbar. Der BA-Vize rechnet damit, dass die Zahl der Arbeitslosen saisonal bedingt im Laufe des Frühjahrs um rund 500 000 zurückgehen wird.

Die BA geht im Jahresschnitt von 4,40 Millionen Arbeitslosen aus. Bislang belief sich die Prognose auf 4,37 Millionen. Beim schlechtesten Szenario, dem ein Wirtschaftswachstum von 1,0% zugrunde liegt, rechnet die BA nach Angaben vom Dienstag mit durchschnittlich 4,47 (4,42) Millionen Arbeitslosen. Ob diese neuen Schätzungen zu Problemen bei der Haushaltsplanung führen, könne derzeit noch nicht seriös prognostiziert werden, erklärte Finanzvorstand Raimund Becker.

Startseite
Serviceangebote