ZDF-Umfrage-Betrug Merkel doch nicht beliebteste Deutsche

Bei der Aufarbeitung des ZDF-Skandals um „Deutschlands Beste!“ kommen immer mehr Details ans Licht. Auch bei der sendereigenen Online-Umfrage wurde geschummelt – ausgerechnet bei Bundeskanzlerin Angela Merkel.
18 Kommentare
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Vom ZDF aus Platz eins geschummelt. Quelle: dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Vom ZDF aus Platz eins geschummelt.

(Foto: dpa)

BerlinNicht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), sondern die Entertainerin Ina Müller ist die beliebteste Deutsche. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf Angaben des ZDF. Demnach waren die Gewinner der Sender-eigenen Online-Umfrage und des „Hörzu“-Leseraufrufs in der Show nicht berücksichtigt worden.

Von den drei Umfragen, die für die durch einen Schummel-Skandal in die Schlagzeilen geratene Sendung durchgeführt worden waren - online, über einen Leseraufruf der Zeitschrift „Hörzu“ und über das Meinungsforschungsinstitut Forsa -, war lediglich die Forsa-Umfrage genutzt worden. Und auch deren Ergebnisse wurden manipuliert, wie das ZDF am Freitag zugeben musste - um den in der Sendung auftretenden Gästen höhere Plätze zukommen zu lassen.

Auf Platz 1 der manipulierten Hitliste war unter den Frauen Angela Merkel gekommen, auf Platz 1 unter den Männern Helmut Schmidt. Nun gab das ZDF am Montag die Gewinner der Online-Umfrage bekannt.

Danach landete anstelle der Kanzlerin die Sängerin Ina Müller auf Platz eins, in der Show war sie auf Platz 33 gelistet worden. Auf Platz zwei wählten die Online-Voter Schlagersängerin und ZDF-Gesicht Helene Fischer, die das Endergebnis auf Platz fünf gerankt hatte. Sängerin Lena Meyer-Landrut schaffte es online auf Platz drei, in der Show kam sie nicht einmal unter die 50 beliebtesten deutschen Frauen.

Bei den Männern wurde Gerhard Schröder liebster Deutscher (Platz 23 in der Show). Zweitbeliebtester wurde RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel, die für das Endergebnis entscheidende, manipulierte Forsa-Umfrage hatte ihn auf Platz 39 gelistet. Das ZDF räumte am vergangenen Freitag ein, dass ihm eigentlich Platz 27 zugestanden hätte. Stattdessen setzten die Verantwortlichen ZDF-Moderator Claus Kleber von Platz 39 auf Platz 28. Auf der Online-Liste stehen auch Heidi Klum, Campino und Heino, die im offiziellen Ranking nicht vorkamen.

Startseite

Mehr zu: ZDF-Umfrage-Betrug - Merkel doch nicht beliebteste Deutsche

18 Kommentare zu "ZDF-Umfrage-Betrug: Merkel doch nicht beliebteste Deutsche"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • wer meckert denn da noch über den ADAC? es wird also doch überall gemogelt, man will doch nur noch gut da stehen! Es ist schade, das uns scheinbar nur noch Lügen gefallen!

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Ganz klar auch meine Meinung !

  • Was ist denn ARD und ZDF?
    Das ist doch mittlerweile nichts weiter als die Aktuelle Kamera in der früheren DDR.
    Nur was das Politbüro freigibt, wird gesendet.
    Das Erbärmlichd daran ist, dass wir dafür noch zahlen müssen
    Merkel hat doch unser Land derart zerstört, dass ir lange, lange brauchenw erde, um es wieder in Ordnung zu bringen
    So ist das, wenn man alte DDR-Kader an die Macht holt, ohne mal zu hinterfragen was die früher gemacht hben.
    Ja, was ht denn usnere IM Erika so alles gemacht?
    Es fehlt endlich die gesamte Aufarbeitung der DDR, 25 Jahr nach der Einheit, wird es dringend Zeit.
    Da hatten wir die Nahzi-Vergangenheit schneller aufgearbeitet, aber da haben wir jungen Leute von damals auch drauf bestanden.
    Heute ist die junge Generation von den Grünen Antideutschen doch auf stramm links gedreht und kann gar nicht mehr klar denken

  • liebes HB:
    vielen dank das sie mich nicht enttäuscht und meinen zu 100% realistischen völlig korrekten beitrag gelöscht haben :-)

  • Ich zweifele schon seit Jahren an den Umfrageergebnissen zu Frau Merkel. Seit September 2013 zweifele ich auch an den Wahlergenissen. Wie weit muss es noch bergab gehen bis die Deutschen sich endlich wehren?

  • "Ein in Argentinien gebräuchlicher Vergleich lautet, etwas sei "gefährlicher als ein Affe mit Messer". Ähnliche Wendungen existieren auch in anderen Sprachen, denn ein wiederkehrendes Element der Zivilisation ist die Verbindung von Gewalt, Unfähigkeit und fehlender Kontrolle. Und zwar eben eines der gefährlichsten.", US-Geheimdienst NSA: Radikal unfähig, Spiegel-Online, 16.07.2014

  • Ob das Ergebnis eine Unterhaltungssendung getürkt ist oder nicht, ist letztlich ziemlich unwichtig.

    Aber: wenn wir schon bei einer derartigen Bagatelle belogen werden - wie sieht es dann mit den wirklich wichtigen Dingen aus. Kann es sein, dass diverse Journalisten oder Zeitungen, bloß um regierungskonform zu sein, kritische Argumente unterdrücken oder über Fehlverhalten von Politikern nicht berichten?

    Wir sollten alle viel kritischer mit Informationen umgehen und auch nicht-regierungskonforme Quellen nutzen.

  • "Bei der Aufarbeitung des ZDF-Skandals um „Deutschlands Beste!“ kommen immer mehr Details ans Licht. Auch bei der sendereigenen Online-Umfrage wurde geschummelt – ausgerechnet bei Bundeskanzlerin Angela Merkel."

    Unvorstellbar!!!

    Jetzt muss man ja geneigt sein, auch die übrigen Umfragen und Wahlen, mit denen wir so konfrontiert werden, auch in Frage zu stellen.

    Kann eine Demokratie noch tiefer sinken, als die eigene Propaganda aufdecken zu lassen?

  • dann ist es alice schwarzer.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%