Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Zukunft der Autoindustrie VW-Chef Diess: „Zugang zu elektrischer Mobilität wird einfach und günstig sein“

VW-Chef Herbert Diess und Lobbyistin Hildegard Müller erklären im Interview den Richtungsstreit der Branche. Von der Politik fordern sie Staatshilfe, um die Klimaziele zu erreichen.
14.06.2021 Update: 14.06.2021 - 18:34 Uhr
Der VW-Chef setzt auf E-Mobilität, die Lobbyistin muss verschiedene Interessen miteinander in Einklang bringen.
VW-Chef Herbert Diess und VDA-Chefin Hildegard Müller

Der VW-Chef setzt auf E-Mobilität, die Lobbyistin muss verschiedene Interessen miteinander in Einklang bringen.

Berlin, Frankfurt Krach um die Antriebstechnologie, die Frage der gemeinsamen Datenstrategie und die Höhe der Mitgliedsbeiträge im Branchenverband VDA: Die Autoindustrie steht vor einem nie dagewesenen Wandel, der viel Stoff für Richtungsdebatten liefert.

Im Interview mit dem Handelsblatt versuchen Volkswagenchef Herbert Diess und Verbandspräsidentin Hildegard Müller die Wogen zu glätten und Einigkeit zu beschwören. Die gibt es – zumindest wenn es darum geht, vom Staat Hilfen in Milliardenhöhe einzufordern, um den Wandel zu gestalten. Nur so sei die Branche in der Lage, die Klimaziele zu erreichen.

„Wir haben noch keinen rein marktgetriebenen Hochlauf, sondern einen Turbo durch die Förderung“, räumt Müller ein. „Der Förder-Turbo ist politisch gewollt und auch für eine Übergangszeit notwendig, damit wir die Klimaziele bis 2030 erreichen.“ Mit den neuen Modellen und dem Ausbau des Ladenetzes werde sich dies „Monat für Monat“ ändern. Die Branche wolle „keine Open-End-Subventionspolitik“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Zukunft der Autoindustrie - VW-Chef Diess: „Zugang zu elektrischer Mobilität wird einfach und günstig sein“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%