Donald Trump poltert sich weiter durch die Welt: Nach den Zöllen gegen China keilt der US-Präsident gegen seinen neuen Lieblingsfeind: Deutschland.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herr Trump spielt mal wieder mit seinem Pudel im Hosenanzug, der gut tressiert bellt und
    im Kreis läuft. Trotzdem, er sollte einen neuen Pudel ernennen damit das Publikum weiterhin Spaß hat. Vielleicht die Ursula auch unfähig aber immer lustig und für jedes Fettnäpfchen gut.

  • Trump soll seine in Deutschland schlummernden Atomraketen nehmen uns sich samt seinen noch verbliebenen Truppen nach USA zurückziehen. Wir brauchen ihn in Deutschland überhaupt nicht mehr, da wir keine Kriege mehr führen wollen.
    Und wir in Deutschland sollten auch nicht immer mehr Geld in die Rüstung stecken, da wir aufgrund unserer personellen Kapazitäten (kaum jemand will noch in die Bundeswehr) ja schon jetzt die vorhandenen Panzer und Flugzeuge nicht bewegen können und diese schön vor sich hin rosten. Vielleicht wäre eine vernünftige Steuervereinfachung und -senkung für DEUTSCHLAND besser - nach dem Motto Deutschland first.

  • Frau Merkel lernt jetzt die Deutsche Realität kennen. Herr Trump spricht zu Deutschland wie einer der weiß dass die BRD bis 2099 von den USA besetzt sind.
    Also Frau Merkel Hacken zusammen und Mundhalten und die Befehle von Herrn Trump annehmen und umsetzen, so lautet der Befehl.
    Hören Sie endlich auf von Souveränität zu labern, sie wissen die BRD wird wen überhaupt erst 2099 Souverän.
    Angebot an Herrn Trump, ziehen sie alle US Angehörigen aus der besetzten BRD ab, und sie sparen Geld und wir brauchen ihre Soldaten nichtmehr zu bezahlen.
    Vielen Dank

  • So wie die EZB in Brüssel Staatsanleihen von "Pleiteländern" gekauft hat, so hat die Volksrepublik China USA-Anleihen in Milliarden Dollarhöhe aufgekauft.
    Wenn CHINA diese Anleihen den Welt-Finanzmärkten zum Kauf anbietet, was macht dann
    dieser Herr Trump???
    Wie hieß es früher in einer alten Volksweisheit:
    Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holt.
    the stupid germans

  • Da hat der Herr Trump unumwunden Recht. Deutschland verteilt "Abhängigkeiten" in Massen. Aber eben auch in alle Richtungen.

    Ob Nord Stream 2, ob EZB, EU oder NATO. Ob Schlepperforcierung, oder ISrael.

    Zumindest da sind wir Weltmeister.

  • Wenn man nur lange genug sucht... wir haben unsere erste Gemeinsamkeit mit Trump!!! Abhängig von Russland!!!

  • Trump moechte, dass Deutschland Gefangener Amerikas bleibt. Ich hoffe unsere Regierenden tun ihm nicht den Gefallen. Es wird immer Abhaengigkeiten geben, aber
    (relativ) frei ist nur, wer von mehreren abhaengig ist und Optionen hat. Genau diese
    Optionen will Trump verhindern.

Mehr zu: +++ Newsblog zum Nato-Gipfel +++ - Vier Prozent des BIP – Trump fordert Verdopplung der Nato-Wehrausgaben

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%