Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

300 Soldaten sollen zurückkehren Berlusconi plant ersten Truppenabzug aus Irak im September

Der angekündigte Abzug der italienischen Truppen aus dem Irak soll nach den Worten von Ministerpräsident Silvio Berlusconi im September beginnen.

HB ROM. „Es gibt schon einen Plan für den Abzug von 300 unserer Soldaten Ende September, ohne unsere Präsenz zu schwächen“, sagte Berlusconi in einem Fernsehinterview am Donnerstag. Das Land hat rund 3000 Soldaten im Irak und einer der engsten Verbündeten der USA im Irakkrieg.

Berlusconi hatte Anfang März den Abzug einiger Soldaten im September angekündigt und damit in der US-Regierung für Unruhe gesorgt. Später erklärte er, es gebe noch keinen festen Termin für einen Abzug.

Der Abzugsplan sei noch nicht definitiv, schränkte Berlusconi in dem Interview ein. Er müsse noch mit den Verbündeten und der irakischen Regierung abgestimmt werden. Dann solle er dem Parlament vorgelegt werden. Berlusconis neue Ankündigung kam kurz vor den Regionalwahlen am 3. und 4. April. Die Mehrheit der Italiener ist gegen den Einsatz im Irak und will die Rückkehr der Soldaten.

Startseite
Serviceangebote