Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

95. Geburtstag Mandelas „Wir sind so stolz“

Gute Nachrichten am 95. Geburtstag des kranken Mandela: Dem Friedensnobelpreisträger geht es besser. Trotzdem bleibt er weiterhin im Hospital. Von überall erreichten ihn Glückwunsche – auch Putin und Obama gratulierten.
18.07.2013 - 10:18 Uhr 2 Kommentare
An den Glückwünschen kommt man in Südafrika nicht vorbei: Ein Land feiert seinen Nationalhelden. Quelle: AFP

An den Glückwünschen kommt man in Südafrika nicht vorbei: Ein Land feiert seinen Nationalhelden.

(Foto: AFP)

Kapstadt/Washington/Moskau Der Gesundheitszustand des Ex-Präsidenten Südafrikas habe sich weiter verbessert, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung des südafrikanischen Präsidialamtes. „Madiba bleibt weiter im Hospital, aber die Ärzte haben bestätigt, dass sich sein Befinden ständig verbessert“, so Präsident Jacob Zuma. Madiba ist der Clanname des greisen Friedensnobelpreisträgers, der seit dem 8. Juni wegen einer schweren Lungenentzündung im Krankenhaus behandelt wird.

US-Präsident Barack Obama und Kremlchef Wladimir Putin gratulierten dem südafrikanischen Nationalhelden zum Geburtstag. In der Mitteilung des Weißen Hauses betonte Obama, seine Familie sei tief bewegt vom Besuch auf der ehemaligen Gefangeneninsel Robben Island gewesen, wo Mandela viele Jahre lang inhaftiert war. Putin lobte, Mandela sei untrennbar mit der modernen Geschichte Afrikas verbunden. Der Friedensnobelpreisträger stehe für den Aufbau eines demokratischen Südafrika, hieß es in dem Schreiben, das der Kreml auf seiner Internetseite veröffentlichte.

Südafrikas Präsident Zuma betonte: „Wir sind stolz, dass diese internationale Ikone einer von uns Südafrikanern ist,“ Er hoffe, die Südafrikaner würden seinen 95. Geburtstag „zur größten Geburtstagsfeier, die es je gab“, machen. Am Morgen sangen Millionen Schulkinder ein Geburtstagslied für den Vaters der „Regenbogennation“.

Weltweit finden zu Ehren Mandelas Veranstaltungen und Konzerte statt. Bei einer Mandela-Sondersitzung der UN-Vollversammlung in New York werden auch der ehemalige US-Präsident Bill Clinton und der Sänger Harry Belafonte erwartet. Millionen Menschen in aller Welt wollen sich am „Internationalen Nelson-Mandela-Tag“ der UN 67 Minuten lang sozial engagieren - denn 67 Jahre war Mandela politisch aktiv. 27 Jahre davon saß er wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheidsystem im Gefängnis.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: 95. Geburtstag Mandelas - „Wir sind so stolz“
    2 Kommentare zu "95. Geburtstag Mandelas: „Wir sind so stolz“"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Fred schütze ihn.

    • Mandelss Geburtstag und alle wünschen ihm Genesung und Rückkehr in den Kreis seiner Familie zu Hause und das er unseren blauen Planeten und seine Heimat Afrika in all seinen schönen Facetten noch erleben kann und darf..

      Gott schütze ihn.....

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%