Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Abgeorneter verlässt sozialdemokratische Fraktion Tschechiens Regierung verliert Mehrheit

Unmittelbar vor einer mit Spannung erwarteten Reformdebatte hat das tschechische Regierungslager seine nominelle Mehrheit im Parlament verloren.

dpa PRAG. Der Abgeordnete Josef Hojdar erklärte am Dienstag zunächst ohne Angabe von Gründen seinen Austritt aus der sozialdemokratischen Fraktion. Damit verfügt die sozialliberale Regierung formell nur noch über 100 der 200 Sitze im Parlament.

Hojdar habe ihm jedoch zugesagt, die geplante Haushaltskonsolidierung zu unterstützen, sagte Regierungschef Vladimir Spidla der Prager Nachrichtenagentur CTK.

Spidla hat seinen Rücktritt in Aussicht gestellt, sollte das ehrgeizige Projekt scheitern. Mit Steuererhöhungen und Einschnitten will die Regierung bis 2006 die Ausgaben um 6,5 Milliarden Euro reduzieren.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite