Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Abstimmung im Senat Niederlande winken ESM durch

Der niederländische Senat stimmte am Dienstag dem permanentem Euro-Rettungsschirm ESM zu. Eine erneute Ratifizierung könnte aber unter Umständen nötig sein, so Finanzminister de Jager vor der Abstimmung.
03.07.2012 - 16:08 Uhr 3 Kommentare
Die niederländische Fahne. Quelle: dpa

Die niederländische Fahne.

(Foto: dpa)

Amsterdam In den Niederlanden hat das Parlament den dauerhaften Euro-Rettungsschirm ESM verabschiedet. Nach der Abgeordnetenkammer stimmte am Dienstag auch der Senat mit Zwei-Drittel-Mehrheit für den Aufbau des 500-Milliarden-Euro-Fonds, mit dem die Euro-Zone stabilisiert werden soll. Der niederländische Finanzminister Jan Kees de Jager erklärte vor der Abstimmung, wegen der jüngst auf dem EU-Gipfel beschlossenen direkten ESM-Hilfen für Banken könnte eine erneute Ratifizierung nötig sein. Auch dann müssten wieder beide Kammern des Parlaments zustimmen.

Die Staats- und Regierungschefs hatte auf dem EU-Gipfel Ende vergangener Woche beschlossen, dass der dauerhafte Rettungsschirm Hilfskredite grundsätzlich auch direkt an Banken überweisen sollen darf. Voraussetzung dafür soll aber die Schaffung einer unabhängigen europäischen Bankenaufsicht sein.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    3 Kommentare zu "Abstimmung im Senat: Niederlande winken ESM durch"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Land unter !
      Wenn die spanischen Bankräuber kommen, machen die Holländer es wieder wie im Erbfolgekrieg 1574 :
      Sie ziehen sich in die Städte zurück und fluten das Land drumherum. Dann saufen die Räuber ab.

    • Die haben sich schon auf dem Gipfel am 29.auf
      Hollandes Seite geschlagen.Gemeinsam mit Österreich..
      Die Isolation Deutschlands,ist in Arbeit..
      Ohne unseren Fleiß,ginge es allen besser,sagen sie jetzt
      wo es ans sparen geht.Was wir jahrzehnte an Strukturhilfe
      reingepumpt haben,ist glattweg vergessen.Ebenso wie
      vergessen wurde Struktur und Wachstum aufzubauen..

    • Klasse! Dann sind die Holländer wenigstens auch bankrott. Und nicht nur Deutschland!
      Wer hätte das gedacht? So viel Dämlichkeit hätte ich denen gar nicht zugetraut - denn die Nazikeule gibt's da schließlich nicht! Möchte zu gern wissen, was die Holländer tatsächlich antreibt!

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%