Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ägypten Proteste gegen Militärregierung gehen weiter

Bei Demonstrationen forderten erneut hunderte Ägypter schnellere Reformen der Militärregierung.
15.07.2011 - 14:31 Uhr Kommentieren
Unzählige Ägypter demonstrierten ihre Unzufriedenheit bei Protesten in Kairo - sie fordern zügigere Reformen. Quelle: dpa

Unzählige Ägypter demonstrierten ihre Unzufriedenheit bei Protesten in Kairo - sie fordern zügigere Reformen.

(Foto: dpa)

Kairo In Ägypten haben am Freitag erneut Hunderte Demonstranten zügigere Reformen der Militärregierung angemahnt. Für Zulauf bei den Protesten sorgte eine Mitteilung des Militärs vor wenigen Tagen, wonach die seit dem Sturz der Regierung von Husni Mubarak im Februar immer wieder aufflammenden Proteste die öffentliche Ordnung gefährdeten. Allerdings schlossen sich die bis vor kurzem verbotenen Muslimbrüder den erneuten Protesten in Alexandria und auf dem Tahrir-Platz in Kairo nicht an. Sie wollen den Militärs mehr Zeit geben, auf die Forderungen einzugehen. 

Die Muslimbrüder sind die am besten organisierte Oppositionsgruppe und haben nach Ansicht von Beobachtern kräftig von Entscheidungen der Militärregierung profitiert - darunter dem Streben nach zügigen Parlamentswahlen. Allerdings kam das Militär vielen lange unterdrückten und im Aufbau befindlichen Parteien jüngst mit einer Verschiebung des Termins von September auf November entgegen.

 

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Ägypten: Proteste gegen Militärregierung gehen weiter"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%