Sechs Tote und Dutzende Verletzte soll es bei den afghanischen Protesten gegen die Koran-Verbrennung gegeben haben. Das berichten Behörden. Bereits mehrfach führten ähnliche Vorfälle zu Auseinandersetzungen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Den Koran gibt es ja auch als E-Book. Ich kann ihn also auf ein Speichermedium herunterladen. Was ist, wenn ich die Festplatte oder den Speicherchip mit der Koran-Datei ins Feuer werfe oder auch nur diese Datei lösche?. Regen sich dann auch diese Islamfanatiker auf?

  • Bücherverbrennung ist nicht Bücherverbrennung !

    Unter A. H. wurden die Bücher verbrannt die sich auf dem Verbotsindex befanden. Hat irgend jemand vor den Koran zu verbieten ?!
    Hier handelt es sich doch wohl eher um ein symbolisches Verbrennen von Einzelindividuen oder Müllbeseitigung. Was habe ich schon Bücher in den Müll geworfen, auch eine Bibel war dabei und einem Koran wäre es genauso ergangen, und wenn sie dann auf der Müllkippe brennen, was solls. Die Religionsfanatiker sollen sich mal nicht so haben, ich lasse mir von diesen geistigen "Neandertalern" gar nichts vorschreiben !!!

Mehr zu: Afghanistan - Tote bei Protesten gegen Koran-Verbrennung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%