Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Akajew fordert angemessene Garantien Kirgisischer Präsident stellt Bedingungen für Rücktritt

Kirgisiens geflohener Präsident Askar Akajew hat sich unter bestimmten Bedingungen zum Rücktritt bereit erklärt. Auf die Frage russischer Fernsehjournalisten, ob er auf einen Rücktritt vorbereitet sei, sagte Akajew: „Natürlich, wenn ich angemessene Garantien erhalte und dies vollständig mit der kirgisischen Rechtsprechung überein stimmt.“

HB MOSKAU. Er sei Realist und müsse die Realitäten so akzeptieren wie sie seien. Details zu den geforderten Garantien nannte er nicht. Akajew hatte zuletzt einen Rücktritt stets ausgeschlossen. Akajew war nach tagelangen, teils gewalttätigen Protesten in der vergangenen Woche aus seinem Regierungssitz in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek geflohen und hält sich zur Zeit in Russland auf. Die Opposition hat inzwischen das alte Parlament der zentralasiatischen Republik aufgelöst und einen ihrer Anführer zum neuen Ministerpräsidenten des Landes ernannt.

Startseite
Serviceangebote