Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Wasserstoff-Produktion in Leuna

Wollen Deutschland und Europa auf der geopolitischen Bühne wieder mehr Gehör finden, müssen sie auch viel Kraft in den Wettlauf um den grünen Wasserstoff investieren.

(Foto: Bloomberg)

Premium Analyse-Serie „Global Challenges“ Grüner Wasserstoff: Die globale Wertschöpfung wird neu geordnet

Im weltweiten Kampf um grünen Wasserstoff müssen sich Deutschland und Europa rechtzeitig aufstellen. Denn Potenzial ist genug vorhanden.
30.09.2020 - 18:32 Uhr

Deutschland und der weltgrößte Kohle-Exporteur Australien starten in diesen Tagen ein Projekt, bei dem es um nichts Geringeres als den Aufbau eines globalen Handels mit erneuerbarer Energie geht – eine entscheidende Voraussetzung für die klimapolitische Wende zu einer defossilisierten Wirtschaft.

Beide Länder wollen binnen zwei Jahren aufzeigen, dass zwischen den Kontinenten eine stabile Wasserstoff-Lieferkette auf Basis erneuerbarer Energien errichtet werden kann. Die Erkenntnisse werden nicht nur den Weg in ein postfossiles Zeitalter weisen. Der globale Handel mit erneuerbaren Energien wird auch eine Neuordnung von weltweiten Wertschöpfungsketten auslösen.

Warum aber kommen gerade zwei geografisch so weit voneinander entfernte Länder auf die Idee, in Australien Strom aus erneuerbarer Energie zu erzeugen und diesen nach Deutschland zu transportieren? Die Antwort: Beim globalen Handel von grünem Wasserstoff fallen die Transportkosten langfristig kaum ins Gewicht. Klimaneutrale Energieträger lassen sich per Schiff über lange Distanzen transportieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Analyse-Serie „Global Challenges“ - Grüner Wasserstoff: Die globale Wertschöpfung wird neu geordnet
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%