Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

ANC Südafrikas Regierungspartei beschließt Absetzung von Präsident Zuma

Der ANC entscheidet, den unter Korruptionsverdacht stehenden Staatspräsidenten abzuberufen. Der hatte einen Rücktritt zuvor abgelehnt.
13.02.2018 - 05:40 Uhr Kommentieren

48-Stunden-Ultimatum: ANC beschließt Abberufung Zumas

Pretoria/Johannesburg Die südafrikanische Regierungspartei ANC hat Parteikreisen zufolge beschlossen, den unter Korruptionsverdacht stehenden Präsidenten Jacob Zuma abzusetzen. Die Entscheidung zur Abberufung Zumas sei nach einer 13-stündigen Sitzung des ANC-Exekutivkomitees getroffen worden, verlautete am Dienstag aus den Kreisen.

Das Gremium hat die Befugnis, Zumas Rücktritt zu verlangen. In südafrikanischen Medien wird jedoch spekuliert, dass sich der 75-Jährige dem Beschluss widersetzen könnte.

Der staatliche TV-Sender SABC berichtete, Parteichef und Vizepräsident Cyril Ramaphosa habe Zuma zuvor persönlich ein Ultimatum der ANC-Spitze überbracht, binnen 48 Stunden von seinem Amt zurückzutreten. Dem Nachrichtendienst Eye Witness News zufolge soll Zuma daraufhin geantwortet haben: „Macht was ihr wollt.“ Frühere Berichte, wonach Zuma einem Rücktritt zugestimmt habe, wurden von seinem Sprecher als Falschmeldungen zurückgewiesen.

Ramaphosa, der Zuma im Dezember an der Parteispitze abgelöst hat, erklärte am Sonntag auf einer Kundgebung, das Gremium werde im Interesse der Nation rasch den Übergang der Macht einleiten. Der 65-jährige gilt als wahrscheinlicher Nachfolger Zumas.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Offiziell läuft Zumas Amtszeit noch bis Mitte 2019. Der Präsident, der sein Amt 2009 übernahm, sieht sich seit langem Korruptionsvorwürfen ausgesetzt. Unter anderem geht es um ein milliardenschweres Rüstungsgeschäft während seiner Zeit als Vizepräsident in den 90er-Jahren.

    Zuma wird außerdem vorgeworfen, sich im Zusammenhang mit einer Luxussanierung seiner Privatvilla persönliche bereichert zu haben. Zudem soll er einer befreundeten Unternehmerfamilie Aufträge zugeschoben haben und ihnen unzulässig Einfluss auf Politik und staatliche Unternehmen gewährt haben. Zuma weist die Vorwürfe zurück.

    • rtr
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: ANC - Südafrikas Regierungspartei beschließt Absetzung von Präsident Zuma
    0 Kommentare zu "ANC: Südafrikas Regierungspartei beschließt Absetzung von Präsident Zuma"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%