Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Annäherung Süd- und Nordkorea wollen im Juni Militärgespräche führen

Die Annäherung zwischen Nord- und Südkorea geht voran. Jetzt wollen die beiden Nationen ein Verbindungsbüro nahe der Grenze eröffnen.
Kommentieren
Annäherung: Süd- und Nordkorea planen Militärgespräche im Juni Quelle: dpa
Süd- und Nordkorea beraten über Versöhnungsprojekte

Die Gespräche über militärische und humanitäre Fragen sind Teil der Vereinbarungen, die Nord- und Südkorea Ende April trafen.

(Foto: dpa)

SeoulIm Zuge ihrer Annäherung wollen Süd- und Nordkorea in diesem Monat neue Gespräche über militärische Entspannungsmaßnahmen wie auch über humanitäre Fragen aufnehmen. Auch soll so bald wie möglich ein Verbindungsbüro in der grenznahen nordkoreanischen Stadt Kaesong eröffnet werden.

Darauf verständigten sich hochrangige Vertreter beider Länder am Freitag bei Aussöhnungsgesprächen im Grenzort Panmunjom, wie das Vereinigungsministerium in Seoul mitteilte. Die Vorhaben sind Teil der Vereinbarungen, die Südkoreas Präsident Moon Jae In und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un bei ihrem Gipfeltreffen Ende April in Panmunjom getroffen hatten.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Annäherung: Süd- und Nordkorea wollen im Juni Militärgespräche führen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.