Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anschlag in Istanbul Zwei Frauen greifen Polizeistation an

Wieder ein Anschlag in der Türkei: Zwei Frauen haben am Morgen das Feuer auf eine Polizeistation in der Nähe von Istanbul eröffnet. Sie sollen auch Granaten geworfen haben. Über Opfer ist bislang nichts bekannt.
Todesopfer soll es nicht gegeben haben. Quelle: Reuters
Eingang der Polizeistation

Todesopfer soll es nicht gegeben haben.

(Foto: Reuters)

IstanbulIn Istanbul hat sich einem Medienbericht zufolge ein Anschlag auf eine Polizeiwache ereignet. Die Wache im Viertel Bayrampasa sei am Donnerstag mit Gewehren und Granaten angegriffen worden, berichtete CNN Turk. Es gebe keine Verletzten. Zwei weibliche Angreifer säßen nach dem Anschlag in einem Gebäude fest.

In der Türkei hatten sich in den vergangenen Monaten mehrfach schwere Attentate ereignet. Im Januar wurden bei einem Anschlag in Istanbul, den die Behörden der Extremistenmiliz IS zuschrieben, mehrere deutsche Urlauber getötet. Im Februar kamen bei einem Selbstmordattentat auf das Militär in Ankara, zu dem sich eine kurdische Extremistengruppe bekannte, 28 Menschen ums Leben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • afp
  • ap
  • dpa
Startseite