Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Arbeitspapier EU-Kommission will Ein- und Zwei-Cent-Münzen abschaffen

Nach Plänen der EU-Kommission zur Entbürokratisierung sollen die Kleinstmünzen aus dem Verkehr gezogen werden. Die Initiative stößt auf Widerstand.
28.01.2020 Update: 28.01.2020 - 17:11 Uhr 1 Kommentar
EU-Kommission will Ein- und Zwei-Cent-Münzen abschaffen Quelle: dpa
Euro-Cent-Münzen

In einigen Ländern wurden die Kleinstmünzen bereits abgeschafft.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Wenn am Mittwoch die EU-Kommission unter Kommissionschefin Ursula von der Leyen ihr Arbeitsprogramm vorstellt, ist ein Punkt besonders brisant: die Abschaffung von Ein- und Zwei-Cent-Münzen. Vielmehr sollen Beträge beim Einkaufen auf volle fünf Cent gerundet werden.

Das geht aus der Liste der Initiativen zur Entbürokratisierung hervor, die die Kommission erarbeitet hat. Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte am Montag über die Pläne berichtet.

In Deutschland hat die Politik in der Vergangenheit immer wieder die Kleinstmünzen verteidigt. Auch jetzt regt sich bereits Widerstand gegen die EU-Pläne: Der CSU-Europaabgeordnete Markus Ferber sagte der „Süddeutschen Zeitung“: „Es darf hier keinesfalls der Einstieg in den Bargeldausstieg vorbereitet werden.“

In der Bevölkerung kommt die Initiative aus Brüssel dagegen bei der Mehrheit der Bundesbürger gut an. 63 Prozent der Deutschen sind für eine Abschaffung der Kleinstmünzen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov für das Handelsblatt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Auf die Frage „Die EU prüft die Abschaffung von Ein- und Zwei-Cent-Münzen. Was halten Sie davon?“ antworteten 39 Prozent der Befragten mit „Ich bin absolut dafür“. 24 Prozent sagten „Ich bin eher dafür“. „Ich bin eher dagegen“ sagten 15 Prozent der Befragten, 18 Prozent sind „absolut dagegen“. Vier Prozent machten „keine Angabe“.

    In einigen EU-Ländern wird bereits auf die kleinen Münzen verzichtet: in Finnland, den Niederlanden, Belgien und Irland. Im Januar 2018 kam auch Italien zum Kreis der Staaten dazu.

    Mehr: Kommentar – Der 100-Euro-Schein ist ein Problem und gehört abgeschafft.

    Startseite
    Mehr zu: Arbeitspapier - EU-Kommission will Ein- und Zwei-Cent-Münzen abschaffen
    1 Kommentar zu "Arbeitspapier: EU-Kommission will Ein- und Zwei-Cent-Münzen abschaffen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Erst der 500 € Schein, jetzt die kleinen Münzen, dann das restliche Bargeld...


      Wenn schon etwas abgeschafft werden soll, dann bitte der ganze Euro inklusive der restlichen EU und deren undemokratischen Kommissin.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%