Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Armenien Neue Massenproteste blockieren Flughafen von Eriwan

Nach der Präsidentschaftswahl in Armenien gehen die Bürger Armeniens auf die Straße. Sie wollen ein Zeichen gegen die Korruption im Land setzen.
Kommentieren
Armenien News: Aktuelle Meldungen zum Staat im Kaukasus Quelle: dpa
Nach der Wahl in Armenien

Demonstration in Eriwan: Die Unterstützer des Oppositionellen Paschinjan demonstrieren und blockieren eine Straße zum Flughafen.

(Foto: dpa)

EriwanMassenproteste der Opposition haben am Mittwoch die armenische Hauptstadt Eriwan lahm gelegt. Die Demonstranten blockierten die Straße zum Flughafen sowie mehrere U-Bahn-Stationen und besetzten Zugänge zu Regierungsgebäuden.

Der Oppositionsführer Nikol Paschinjan hatte zu massenhaftem zivilem Ungehorsam aufgerufen, nachdem am Dienstag seine Wahl zum Ministerpräsidenten gescheitert war. Paschinjan zog mit rund 3000 Anhängern in das Stadtzentrum von Eriwan. „Wir werden ihnen nicht erlauben, den Sieg des Volkes zu stehlen“, rief er. Die Proteste blieben friedlich, wie es Paschinjan angekündigt hatte.

Der seit Wochen dauernde Protest in dem 2,9 Millionen Einwohner zählenden Land im Südkaukasus richtet sich gegen Korruption und Vetternwirtschaft in der Führung. Die Demonstranten haben bereits den Rücktritt von Ministerpräsident Sersch Sargsjan erzwungen. Dieser hatte sich zum Regierungschef wählen lassen, nachdem das Amt per Verfassungsänderung mit neuen Vollmachten ausgestattet worden war.

Die Opposition sah darin den Versuch, auf unbestimmte Zeit an der Macht zu bleiben. Bei den jüngsten Wahlen kamen sie aber nicht an der Mehrheit von Sargsjans Republikanischer Partei im Parlament vorbei. Die Abgeordneten wollen am kommenden Dienstag erneut versuchen, einen Ministerpräsidenten zu wählen.

In der konfliktträchtigen Region mit Grenzen zum Iran und zur Türkei ist der ehemalige Sovjetstaat Armenien auf Russland als Schutzmacht angewiesen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Armenien: Neue Massenproteste blockieren Flughafen von Eriwan"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.