Athen in Not Griechische EU-Kommissarin denkt über Euro-Austritt nach

Die Debatte um Hilfen für das angeschlagene Griechenland erreicht einen neuen Höhepunkt. Erstmals wird auf griechischer Seite offen über ein Ende der Mitgliedschaft in der Währungsunion gesprochen.
23 Kommentare
Die griechische EU-Kommissarin Maria Damanaki. Quelle: dapd

Die griechische EU-Kommissarin Maria Damanaki.

(Foto: dapd)

AthenDie griechische EU-Kommissarin Maria Damanaki hat ihr Land in einem dramatischen Appell auf einen drastischen Sparkurs eingeschworen. "Ich bin gezwungen, offen zu reden", sagte Damanaki am Mittwoch in Athen. "Entweder einigen wir uns mit unseren Schuldnern auf ein Programm mit brutalen Opfern, oder wir kehren zu Drachme zurück." Griechenland stehe an einem Scheideweg, sagte die in Brüssel für Fischerei und Maritime Angelegenheiten zuständige sozialistische Politikerin laut der halbamtlichen Athener Nachrichtenagentur weiter. Die größte Errungenschaft des Landes seit dem Zweiten Weltkrieg, der Beitritt zur Eurozone, sei in Gefahr. Deshalb sei alles andere zweitrangig.

Die sozialistische Regierung unter Ministerpräsident Giorgos Papandreou wirbt derzeit mit Nachdruck um die Unterstützung der Griechen für einen härteren Sparkurs, plant zur Durchsetzung des Sparprogramms zunächst aber keine Volksbefragung. Ein Referendum sei allerdings nicht grundsätzlich auszuschließen, sagte ein Regierungssprecher. Papandreou mahnte bei einem Treffen mit Staatspräsident Karolos Papoulias eindringlich zu einem breiten Konsens. "In dieser kritischen Stunde brauchen wir nationale Einigkeit", sagte er.

Papandreou verfügt zwar über eine komfortable Mehrheit im Parlament, hat aber mit sinkenden Umfragewerten zu kämpfen. Auch die Europäische Union dringt auf eine breite Zustimmung der Griechen, bevor sie über zusätzliche Hilfen entscheidet. Der sozialistischen Regierung gelang es aber zuletzt nicht, die konservative Opposition mit ins Boot zu holen. Die Partei Neue Demokratie kritisiert, dass der Sparkurs die Wirtschaft abwürge und einen Ausweg aus der Krise versperre.

Die Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit warnte, dass die hoch verschuldeten Euro-Länder wegen ihres Sparzwangs den Anschluss an die übrigen Volkswirtschaften im Währungsraum zu verlieren drohen. Dennoch führe für die meisten Euro-Länder kein Weg an einem andauernden Sparkurs vorbei, um die steigende Verschuldung in den Griff zu bekommen, erklärte die OECD.

Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Athen in Not - Griechische EU-Kommissarin denkt über Euro-Austritt nach

23 Kommentare zu "Athen in Not: Griechische EU-Kommissarin denkt über Euro-Austritt nach"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Maria Damanaki? Wer bitte ist das? Genau diese inkompetenten Pseudo Sozialisten sind schuld das Griechenland in dieser Situation ist. Laut Wikipedia:
    "Während ihres Studiums war sie aktiv im Widerstand gegen die Griechische Militärdiktatur tätig. Beim Studentenaufstand 1973 war sie die Stimme des Radiosenders „Edo Politechnio“. Sie war zeitweise inhaftiert und wurde gefoltert." Sie soll uns mal erzählen in welchem Palast Sie Heute wohnt und was Sie für Griechenland bisher erreicht hat. Schade das man mit inkompetenz so viel erreichen kann wie Maria Damanaki erreicht hat. Schade das Griechenland Leute wie Maria Damanaki, Georgios Papandreou, Theodoros Pangalos, Antonis Samaras , Kostantinos Karamanlis , Akis Tsoxatsopoulos , Konstantinos Simitis und auch die anderen griechische Politiker nicht zur Rechenschaft zieht. Die griechische Justiz hat Ihren Job nicht gemacht. Sonst würden sich die griechischen Politiker vor Gericht finden. Kein griechischer Politiker würde bis Heute zur Rechenschaft für seine Taten gezogen. Als ob die Politiker keine Schuld haben. Armes griechische Volk wie kann man sich nur so verarschen lassen ...

  • geh doch bitte ein bisschen weiter zurück in die Geschichte, falls es deine Bildung dies erlaubt.
    Dann versteht es Du vielleicht ein bisschen mehr...

  • aber deinen soli-beitrag für den wiederaufbau der neuen bundesländer zahlst du fleissig weiter hoffe ich....

  • Wir kriegen euch alle! Und wir werden es nicht vergessen, wem wir das alles zu verdanken haben!
    Jeder Abgeordnete welcher der potenziellen Enteignung des Deutschen Volkes - genannt "ESM" zustimmt, wird dafür später persönlich zur Rechenschaft gezogen werden.
    Wenn die Euro Lüge platzt, und jetzt mal ganz ehrlich - daran zweifelt doch niemand ernsthaft der logisch denken kann, dann werden noch sehr dramatische Zeiten kommen, und genau dann seit ihr alle fällig. Ihr werdet nicht mehr ruhig schlafen können, weil der zerfallende Systemapparat euch keinen Schutz mehr gewähren kann vor der gerechten Strafe.
    Berlin wird die Stadt der geschmückten Laternen sein.
    Noch könnt ihr gut lachen. Ein halbes Jahr, ein, zwei oder drei Jahre, völlig egal - den der Euro Crash wird kommen und den normalen Bürger am härtesten treffen, je länger es dauert desto lauter wird der Knall.
    Wir werden und das nicht gefallen lassen!
    "Wer zuletzt lacht ...".
    Das Analer Rundfunk Doffland und Zweites Dumm Fernsehen guckende BRD Schaf läßt sich noch ausbeuten und für dumm und dämlich verkaufen. Aber wenn die ganze verlogene Euro Lügengeschichte mit einem Knall auffliegt und es ans Eingemachte vom naiven BRD Blöd Schaf geht, dann wacht es ganz plötzlich auf und wird wie eine tollwütige Furie beißwütig und blindlings auf alles losgehen.
    Dann ist es vorbei mit der Pseudo Demokratie und der Mob wird auf den Strassen tanzen. Dann wird sich jeder selbst der nächste sein und zusehen müssen wo er bleibt. Dann holen wir uns zurück was unser ist und die Umverteilung wird von oben nach unten gehen. Und genau dann seit IHR fällig, direkt aus dem Reichstag an die Laterne oder hinter den PKW gekettet, wie auch immer - wir werden viel Spaß miteinander haben.
    Und Zuhause braucht ihr euch auch nicht zu verstecken, wir kriegen euch alle. Das asoziale Stasi Mistvieh im Hosenanzug und der verbitterte senile deutschenfeindliche alte Mann im Rollstuhl sind zuerst dran.

  • Ja, die gut Frau EU-Kommissarin könnte mit ihren realistsichen Überlegungen und Andeutungen den Bürgerkrieg in Griechenland auslösen. Warten wir ab, was uns am Montag verkündet wird.

    Übrigens: Hier herrscht die Zensur!

  • An Petra:

    Sie haben Recht in allen Punkten. Die Griechen haben in der Vergangenheit diese Politik erfolgreich verfolgt. Leider haben unsere Politiker dieses Treiben (DIE WIR GEWÄHLT HABEN) tatenlos zugeschaut wir haben sogar Griechische Gastarbeiter in unserem Land trotzt Massenarbeitslosigkeit.

    Die Subventionierung der Griechischen Volkswirtschaft führte nur zu einer „Scheinblüte“ und nicht zu einer „Gesunden Volkswirtschaft“.

    Diese „Scheinblüte“ konnte man aber in Wählerstimmen ummünzen damit hatten die Parteien in Griechenland keine Veranlassung ihre Politik zu ändern.

    Wir erlebten doch auch nach 1990 eine „Scheinblüte“ in Mitteldeutschland durch die Subventionierung aus Westdeutschland. Diese Region erlebte dann auch Wachstumsraten von über 10 Prozent.

    Heute ist diese Region aber „ausgeblutet“ und wird von Westdeutschland weiter unterstützt.
    (Zahlungen für Rente und Arbeitslosigkeit aber keine Förderung von Familie, Kinder, Forschung und Investitionen)

    Griechenland ist eine ZWEITE DDR wenn sie in der EU bleiben.

  • The Germans confuse usury with philanthropy,you are not'giving' the Greeks money,you are giving them loans at an interest rate higher than the IMF!Your companies have made billions of the backs of the Greek people by bribing corrupt Greek politicians.Your government is not cooperating with the Greek authorities in the Siemens bribery scandal.We would happily leave the Euro,because the ship is sinking fast.
    Don't forget there is also Portugal,Ireland,Belgium,Spain and Italy with debt problems.Are you going to call them cheats and liars also? The fact is the Euro will not withstand insipid German nationalism.History shows that the Germans have always overestimated their strength to their detriment.

  • Wenn ich mir die unqualifizierten (ach, warum soll ich diplomatisch sein: UNENDLICH DÜMMLICHEN!!!) vorangegegangenen Kommentare anschaue, fällt mir ein Wort des großen Andre Kostolany ein: "Ich kann nicht begreiffen, weshalb die Deutschen, dieses Volk der Dichter und Denker, in allen Finanzfragen so beschränkt ist!" Amen.

  • @Der Baum: 100% Deiner Meinung.

    Unfassbar, dass ihr glaubt dass unsere Regierungen nichts davon wußten. Unglaublich wie ihr über ein ganzes Volk richtet - demnach haben die Recht wenn sie die Nazi-Keule rausholen, die uns nicht gefällt. Erstaunlich wieviele GR-Experten hier drin schreiben und...BEMERKENSWERT, dass ihr immer noch allein denjenigen die Schuld gebt, die das Geld bekommen haben statt denen die es bewußt hingeschickt haben.....Ärgert euch weiter über die griechischen Schmarotzer und arbeitet selbst bis 69 oder noch besser bis ihr sterbt, habt jedes Jahr weniger Netto in der Tasche, immer mehr Kosten für immer weniger Leistungen. Über 100 Mrd. allein bei der HRE in den Sand gesetzt und etliche andere Mrd. von unseren Banken in diesen "Schmarotzerländern" investiert - Unser Geld!

    Und macht uns doch wieder beliebt überall auf der Welt. Heute "scheisst" ihr auf die Griechen morgen auf Portugal, dann Spanien Italien usw.

    Ihr seid zu blöd um die Probleme in unserem Land anzugehen und blind um zu merken, dass diese Hilfen wohl anderen Zwecken dienen als dem griechischen Bauern oder Werftarbeiter zu helfen.


    Ihre Rechnung haben die schon längst bekommen. Ihre Souveränität ist dahin, der Stolz gebrochen und der ganzen Welt zur Schau gestellt. Das Geld kommt von UNSEREN Politikern. Es ist das Gleiche Geld was UNSERE Führung UNS vorenthält.....Mann seid Ihr alle blöd! ! !

  • Richtig, aber es gab auch betrügerische deutsche Politiker die es wußten und sie trotzdem aufgenommen haben weil es so sein sollte! Wir sollten den Fehler nicht bei den Griechen suchen sondern bei unserer eigenen Politkerkaste, durch die Bank, von links bis rechts, dort besteht in diesen Fragen ja Einigkeit. Ich kann mir nur die Haare raufen, wenn die Grünen auf einmal abgehen wie Schmidts Katze und die die ersten sind die nach noch mehr Hilfen und Rettungsschirme für unseren europäischen Brüder und Schwestern rufen. Wie kann man so eine scwachsinnige Partei wählen. Und der grüne Guru Fischer, welche uns alle modernen Kriegsteilnahmen der letzten Jahre beschert und unsere Enthaltung bei militärischen Konflikten geopfert hat wird nächster Bundeskanzler. Grün ist das neue Schwarz, das haben die meisten nicht begriffen.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%