Atomprogramm Iran droht mit präventivem Erstschlag

Der Streit um das iranische Atomprogramm eskaliert weiter. Der Vize-Chef der iranischen Streitkräfte droht Israel mit einem präventiven Angriff. Doch allen Drohgebärden zum Trotz steigt der Druck auf Teheran weiter.
75 Kommentare
Iranische Kampfflugzeug fliegen über der Hauptstadt Teheran. Quelle: dpa

Iranische Kampfflugzeug fliegen über der Hauptstadt Teheran.

(Foto: dpa)

Der Nervenkrieg um das iranische Atomprogramm spitzt sich zu - und der Ton politischer Erklärungen wird immer schärfer: Der Vize-Chef der iranischen Streitkräfte schließt inzwischen einen präventiven Angriff nicht aus, wenn die nationalen Interessen des Landes dies erforderten. Israel und die USA haben eine Militäraktion gegen iranische Atomanlagen nicht ausgeschlossen, falls die Gefahr besteht, dass der Iran an Atomwaffen gelangen könnte.

Die Nachrichtenagentur Fars zitierte Mohammed Hedschasi mit den Worten: „Wenn wir das Gefühl haben, dass unsere Feinde die nationalen Interessen des Iran gefährden wollen und sich dazu entschließen wollen, dann werden wir handeln, ohne auf ihr Vorgehen zu warten.“ Das sei Teil der Militärstrategie des Landes.

Die Drohgebärde ist eine Reaktion auf den immensen Druck, unter dem Iran derzeit steht. Mehrere europäische Länder haben ihre Öl-Importe aus der Islamischen Republik gestoppt. Gleichzeitig besucht eine Delegation der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) zum zweiten Mal  innerhalb von weniger als einem Monat das Land. Doch das beeindruckt Iran genauso wenig wie etwa die Aussage von Bundesaußenminister Guido Westerwelle, dass die Zeit für taktische Manöver vorbei sei.

Die Führung in Teheran wiederholt stattdessen gebetsmühlenartig, ihr Atomprogramm diene nur friedlichen Zwecken und ein geheimes Waffenprogramm sei ein reines Fantasieprodukt. Aber der Westen misstraut den Unschuldsbeteuerungen. Das liegt nicht nur an dem als Geheimniskrämerei empfundenen Verhalten der Iraner, sondern auch an den Feststellungen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien.

Die war im vergangenen November zu dem Schluss gekommen, dass der Iran sehr wohl mit der Entwicklung von Atomwaffen beschäftigt war. In ihrem Bericht fassten die Nuklearwächter alle ihnen vorliegenden Informationen zu Tests, Projekten und der Organisation des vermuteten geheimen iranischen Atomwaffenprogramms zusammen. „Die Informationen weisen darauf hin, dass der Iran Arbeiten zur Entwicklung eines nuklearen Sprengkörpers durchgeführt hat“, schrieb IAEA-Chef Yukiya Amano.

Großes Manöver der Luftwaffe
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Atomprogramm - Iran droht mit präventivem Erstschlag

75 Kommentare zu "Atomprogramm: Iran droht mit präventivem Erstschlag"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Im GMX-Forum gefunden:

    - 25.01.1993 Iran hat angeblich einsatzbereite Atomwaffen
    - 07.01.1995 Iran angeblich zum Bau einer Atombombe fähig
    - 15.11.1997 Iran baut angeblich mit Moskaus Hilfe Atomraketen
    - 10.09.2001 CIA-Bericht: Iran entwickelt Atomwaffen
    - 05.08.2003 Iran steht vor dem Bau einer Atombombe
    - 14.12.2005 Israel: Iran steht kurz vor der Atombombe
    - 18.04.2006 Iran mit Atomprogramm offenbar weiter als gedacht
    - 05.10.2009 Iran kann Atombombe bauen
    - 05.02.2010 Iran entwickelt Atomsprengkopf
    - 12.06.2010 Iran an der Schwelle zu Atomwaffen
    - 29.06.2010 CIA: Iran kann in zwei Jahren Atombombe bauen

    So lange geht das Theater schon! Wenn die ernsthaft A-Waffen anstreben würden wären die längst Atommacht.
    Die haben aber immer noch keine und wollen auch ganz offensichtlich keine.
    Pakistan und Nordkorea wollten die unbesingt, und die hat nichts davon abbringen können...so long..

  • "Der Iran hat Atomwaffen"

    Hab ich was verpasst?? seit wann sind die Atommacht??? ich dachte es besteht der verdacht. Deswegen geht doch das ganze - jahrelange - Theater hier.

    Iran will die Bombe gar nicht, glaub ich, sonst hätten die die längst, und Israel würde nicht mehr über einen Präventivschlag nachdenken, wenn die Iraner das Teil schon hätten.

    Wenn alle beide Atommacht wären, würden die sich in Ruhe lassen. Dann gäbe es ein atomares Patt wie bei Pakistan und Indien.

  • 3. Glaubt jemand ernsthaft, das Iran seine eigene Vernichtung in Kauf nehmen würde???
    Wenn das stimmen sollte, und Iran so eine A-Bombe losschicken würde, würden israelische und amerikanische Früherkennung iranische Raketen doch schon beim Start erfassen und einen nuklearen Gegenschlag einleiten. Anschließend gäbe es den Iran nicht mehr.
    Würde Iran DAS riskieren???
    Ich glaube nicht.

  • Von der Landkarte tilgen"
    Bundeszentrale für politische Bildung musste falsche Wiedergabe einer Äußerung von Irans Präsidenten korrigieren

    »Das Besatzungsregime muss von den Seiten der Geschichte verschwinden.« Oder weniger blumig ausgedrückt: »Das Besatzungsregime muss Geschichte werden.« Das sei etwas deutlich anderes als das, was weltweit in den Medien und von der Bundeszentrale behauptet werde und beschreibe ein politisches Ziel, um das es allen am Frieden im Nahen Osten Interessierten gehen müsse.

    Quelle: AG Friedensforschung

  • Nachtrag:
    die Quelle:

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/CIA-Teheran-baut-keine-Atombombe-/story/31908488

  • CIA: Teheran baut keine Atombombe
    Aktualisiert am 25.02.2012

    Die Atomenergiebhörde IAEA ist alarmiert über das iranische Atomprogramm. Die US-Geheimdienste sehen derweil nach wie vor keine Beweise dafür, dass der Iran eine Atombombe bauen will.

    Tja...CIA vs. IAEA wer hat nun recht?

    Und wem von beiden glaubt Israel?

    Ich hoffe, man klärt das ohne Krieg!

  • Mit "Tschernobyl" meine ich: wenn ein AKW hochgeht (egal warum), ist die Umgebung verstrahlt. Wenn das bei mehreren Anlagen passiert..omg! Außerdem sterben Menschen. Iraner sind auch Menschen, egal was man jetzt von deren Regierung hält! Und es dürfte eine menge Vergeltung geben...wie gesagt...es kann eskalieren!Kann man das Problem nicht ohne Krieg lösen???Außerdem wer sagt, dass das stimmt, mit deren A-Bombe? Das erinnert mich auch sehr stark an Irak 2003.Lernt man den nichts daraus? Was, wenn man wieder "danebenliegt"?

  • Mir fällte es sehr schwer, mir vorzustellen, dass Iran anfängt. Die haben bisher noch nie von sich aus angefangen, soweit ich weiß. Nun sollte sich das ändern?
    Israel hat zudem Atomwaffen. der Iran wäre sehr dumm, wenn die anfangen. Ich glaube das einfach nicht.

    Israel droht hingegen immer mal wieder, Irans Atomanlagen zu bombardieren (Tschernobyl lässt grüßen!). Sorry, aber im Moment ist für mich Israel das Land, das offenbar Krieg will. So ein Krieg da unten kann sehr schnell eskalieren. Ich hoffe, wir finden uns nicht in einem 3. Weltkrieg wieder!

  • @ korrekt:
    Infos zu BUErgerrechtsbewegung SOlidarität
    gibts auf wikipedia.de
    (wikipedia: eine echte Bereicherung!)

  • Wenn sich zwei streiten, ...
    @ AntiEnergieElite (Janneman begreift das sowieso nicht):

    Anonymer Benutzer: Erwin

    Die Propaganda funktioniert immer besser. Leider.
    (Wobei ich mir immernoch nicht sicher bin, ob das mit der Atombombe nicht doch ein Fake ist - vergleichbar mit den angeblich vorhandenen Massenvernichtungswaffen des Irak:
    Sehr knapp vor Kriegsbeginn hatte Saddam Hussein die Währung für die Ölhandelsplattform Iraks von USDollar auf EURO umgestellt, d.h. den USA entgingen riesige Dollar-Seignoragen - und sie konnten Ölkäufe nicht mehr mit der Druckerpresse bezahlen.
    M.W. schon gegen Ende des Irak-Kriegs erklärte Bush jr. den IRAN zum Schurkenstaat: just zu jenem Zeitpunkt, als der Iran beschloss, seine eigene Ölhandelsbörse AUCH
    von USD auf EURO umzustellen, was er lt. Wikipedia ca. 2010/2011 tatsächlich realisierte, zwar nicht nur in Euro, sondern auch in der persischen Landeswährung.)
    Auch Peter Scholl-Latour ist davon überzeugt, daß der Iran Atomkraft ausschließlich zivil nutzen will, und wenn Herr Al...schad erklärt, daß es nichts bringt, wenn Iran anschließend 5 Atomsprengköpfe habe, die USA aber 100 mal soviel, dann klingt das eigentlich nur sehr einleuchtend.- Scholl-Latour führt übrigens an, daß noch der Schah ein Atomwaffen-Herstellungs- programm initiierte, dieses aber durch Khomeini aus religiösen Gründen unterbunden wurde: es entspräche nicht den Weisungen des Koran.
    Sollte es tatsächlich zutreffen, daß Iran angegriffen wird wegen seiner Handelswährungsumstellung (vieles spricht dafür!), würden WIR EUROPÄER letzten Endes UNS SELBST, bzw. den EURO verraten. Sehe ich das richtig ?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%