Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Attentat 21 Monate Haft wegen Teilens von Christchurch-Video

Ein Neuseeländer muss ins Gefängnis, weil er das Videos der Christchurch-Anschläge weiterverbreitet hat. Der Richter wirft ihm mangelnde Empathie vor.
Kommentieren

21 Monate Haft für Verbreitung von Christchurch-Video

Wellington Für das Weiterverbreiten des Livevideos der Anschläge von Christchurch ist ein Neuseeländer zu 21 Monaten Haft verurteilt worden. Der Geschäftsmann wurde am Dienstag in Christchurch für schuldig befunden, das Video zwei Mal geteilt zu haben.

Am 15. März hatte ein rechtsextremer Terrorist mit Maschinengewehren in zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt 51 Menschen getötet. Die Tat teilte er live per Helmkamera auf Facebook. Ein 28-jähriger Australier steht deshalb vor Gericht, er ist des 51-fachen Mordes, 40-fachen versuchten Mordes und Terrorismus angeklagt. Er hatte Mitte Juni auf nicht schuldig plädiert.

Der Neuseeländer hatte das Video laut Richter Stephen O'Driscoll als „toll“ bezeichnet und keine Empathie gegenüber den Opfern gezeigt. Er habe das Video an 30 Kollegen geschickt.

Laut neuseeländischem Gesetz, das die Verbreitung von anstößigem Material verhindern soll, drohten dem Mann für jedes Teilen bis zu 14 Jahre Haft. Er legte Berufung ein. Mindestens fünf weitere Menschen wurden wegen Teilens des Videos angeklagt.

Mehr: Zu Recht will Frankreich durch ein neues Gesetz Rassismus und Gewalt im Netz bekämpfen. Denn zu oft gehen virtuelle und reale Gewalt Hand in Hand, kommentiert Handelsblatt-Korrespondent Thomas Hanke.

Brexit 2019
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Attentat: 21 Monate Haft wegen Teilens von Christchurch-Video"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote