Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aufschwungs-Maßnahme Slowakei will zwei Feiertage abschaffen

Um die Wirtschaft anzukurbeln, will die sozialdemokratische Regierung in der Slowakei zwei Feiertage streichen: Einen staatlichen und einen religiösen. Jetzt verhandelt die Regierung mit der katholischen Kirche.
21.06.2012 - 15:16 Uhr 1 Kommentar
Die slowakische und die EU-Flagge weht vor der Burg von Bratislava. Die Slowaken sollen mehr arbeiten: Die Regierung will zwei Feiertage abschaffen. Quelle: dapd

Die slowakische und die EU-Flagge weht vor der Burg von Bratislava. Die Slowaken sollen mehr arbeiten: Die Regierung will zwei Feiertage abschaffen.

(Foto: dapd)

Bratislava Die slowakische Regierung will zwei Feiertage abschaffen. Dieser Schritt gehöre zu den ersten Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft, erklärte der sozialdemokratische Regierungschef Robert Fico am Donnerstag den Medien. Welche Feiertage wegfallen würden, stehe noch nicht fest, sagte Fico. Derzeit verhandle man mit der katholischen Kirche darüber, neben einem staatlichen auch einen kirchlichen Feiertag abzuschaffen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Aufschwungs-Maßnahme: Slowakei will zwei Feiertage abschaffen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Knackig, solche Politiker könnten wir auch in D gut gebrauchen.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%