Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Außenministertreffen Südkorea und China beraten über Nordkorea-Krise

Südkoreas Außenministerin hat in Peking mit ihrem chinesischen Amtskollegen über die Nordkorea-Krise beraten. Das Militär beider Länder soll die Kommunikation über das Verteidigungssystem THAAD verbessern.
Kommentieren
Südkoreas Außenministerin Kang Kyung Hwa traf sich am Mittwoch mit Chinas Außenminister Wang Yi. Quelle: AFP
Treffen in Peking

Südkoreas Außenministerin Kang Kyung Hwa traf sich am Mittwoch mit Chinas Außenminister Wang Yi.

(Foto: AFP)

Peking Vor dem Hintergrund der Spannungen mit Nordkorea hat Südkoreas Außenministerin Kang Kyung Hwa politische Gespräche in Peking aufgenommen. Nach einem Treffen mit der Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Volkskongresses, Fu Ying, stand am Mittwoch in der chinesischen Hauptstadt auch ein Treffen mit Chinas Außenminister Wang Yi auf dem Programm.

Im Mittelpunkt ihres ersten Besuches in China stehen der Konflikt über das nordkoreanische Atomwaffen- und Raketenprogramm sowie die Vorbereitungen für den geplanten Besuch von Südkoreas Präsident Moon Jae In im kommenden Monat in Peking.

„Als er Richtung Südkorea losrannte, schossen die Wachen auf ihn“

Beide Seiten hatten erst vor drei Wochen ihre Differenzen über die Stationierung des fortschrittlichen amerikanischen Raketenabwehrsystems THAAD in Südkorea beilegen können. Vereinbart wurde, dass das Militär auf beiden Seiten seine Kommunikation über das Verteidigungssystem erweitert, das aus chinesischer Sicht mit seinem weitreichenden Radarsystem auch China ausspionieren kann.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Außenministertreffen: Südkorea und China beraten über Nordkorea-Krise"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote