Auswärtiges Amt Bundesregierung ernennt Beauftragte für Amerika und Russland

Die SPD behält Zuständigkeit für Russland-Kontakte, während die Union erneut Posten für transatlantische Beziehungen besetzt. Die Personalien sind aber neu.
Kommentieren
Am Mittwoch werden die neuen Personalien offiziell beschlossen. Quelle: dpa
Auswärtiges Amt

Am Mittwoch werden die neuen Personalien offiziell beschlossen.

(Foto: dpa)

BerlinAuch in der neuen großen Koalition bleiben die bisherigen Aufteilungen wird die Union den Posten des Transatlantik-Koordinators, während die SPD den des Russland-Beauftragten stellt. Nach Koalitionskreisen soll der SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese neuer Russland-Beauftragter der Bundesregierung werden.

Für die USA soll künftig der nordrhein-westfälische CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer zuständig sein. Beide Posten sind dem Auswärtigen Amt zugeordnet. Die Personalien sollen ebenso wie die des erstmals ernannten Anti-Semitismus-Beauftragten Felix Klein am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden. Der Diplomat Klein wird dem Innenministerium zugeordnet.

Der 34-jährige Jurist Wiese aus dem Hochsauerlandkreis wird damit Nachfolger des SPD-Politikers Gernot Erler. Angesichts der angespannten Beziehungen zu Russland kommt der Rolle des Beauftragten besondere Aufmerksamkeit zu. Für Wiese sind die Außen- und Russlandpolitik ein neues Feld.

Derzeit ist er im Bundestag Mitglied des Landwirtschafts-Ausschusses. In der alten Regierung stieg er 2017 zum Parlamentarischen Staatssekretär im Wirtschaftsministerium auf, als Ressortchef Sigmar Gabriel ins Auswärtige Amt wechselte und die damalige Parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries Wirtschaftsministerin wurde.

Der 48-jährige Rechtsanwalt Beyer kommt aus Ratingen. Er ist Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, hat in den USA studiert und wird Nachfolger von Jürgen Hardt, der außenpolitischer Sprecher der Union bleibt. Beyer gilt als bisheriger Berichterstatter der Unions-Bundestagsfraktion als transatlantischer Experte. Angesichts der Spannungen mit der US-Regierung unter Präsident Donald Trump dürfte auch die Stelle des Transatlantik-Koordinators eine besondere Herausforderung darstellen.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Auswärtiges Amt - Bundesregierung ernennt Beauftragte für Amerika und Russland

0 Kommentare zu "Auswärtiges Amt: Bundesregierung ernennt Beauftragte für Amerika und Russland"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%