Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ausweg Neuwahlen Österreich braucht einen politischen Neuanfang

Wirklich überraschend kam der Rücktritt von Österreichs Bundeskanzler nicht. Überraschend war eher der Zeitpunkt: Mit seinem späten Entschluss hat Werner Faymann das eigene Land in eine politische Krise gestürzt. Ein Kommentar.
09.05.2016 - 18:05 Uhr

„Ich hatte keine Rückendeckung aus meiner Partei“

Nur wenige Stunden nach seinem Rücktritt hat Österreichs ehemaliger Bundeskanzler Werner Faymann dem Boulevardblatt „Österreich“ seine Zukunftspläne verraten: Erst einen, zwei oder drei Monate nichts machen – und dann womöglich Brüssel. Angebote auf EU-Ebene habe er bereits.

Sein Land hat es hingegen nicht so einfach. Österreich droht in den nächsten Monaten eine politische Zerreißprobe. Können sich die beiden Volksparteien SPÖ und ÖVP nochmals neu erfinden und die Alpenrepublik aus der politischen und wirtschaftlichen Erstarrung holen? Oder werden künftig die Rechtspopulisten mit ihrer fremdenfeindlichen Politik das Sagen haben, wie schon im Nachbarland Ungarn?

Wirklich überraschend war der Rücktritt von Werner Faymann nicht. Der von den Österreichern als „Mann ohne Eigenschaften“ verspottete Bundeskanzler und SPÖ-Chef taumelte seit Monaten. Spätestens, als er am 1.  Mai auf dem Wiener Rathausplatz ausgepfiffen wurde, muss ihm klar geworden sein, dass er den Rückhalt in den eigenen Reihen längst verloren hat.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Ausweg Neuwahlen - Österreich braucht einen politischen Neuanfang
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%