Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autokonvoi angegriffen Ausländer bei Anschlag im Irak getötet

Das Zentrum der irakischen Hauptstadt ist von einer schweren Explosion erschüttert worden. Mehrere Menschen kamen ums Leben.

HB BERLIN. Bei einem schweren Anschlag in Bagdad auf einen Autokonvoi mit westlichen Staatsbürgern sind laut Informationen des US-Nachrichtensenders CNN mindestens 16 Menschen getötet worden. Unter den Toten seien auch drei Ausländer, wie die Polizei mitteilte.

Dem Bericht zufolge wurde der Sprengkörper an einer belebten Kreuzung in einem Geschäftsviertel gezündet, als Fahrzeuge einer ausländischen Sicherheitsfirma vorbeifuhren. In ersten Fernsehaufnahmen waren mehrere brennende Wagen zu sehen, darunter auch Luxusgeländewagen, in denen häufig Mitarbeiter westlicher Firmen fahren. Insgesamt seien sieben Autos zerstört worden, berichteten Zeugen.

Anwohner berichteten, sie hätten gegen 11.00 Uhr Ortszeit eine starke Explosion gehört. Kurz darauf war dicker schwarzer Rauch über dem Viertel zu sehen

Brexit 2019
Startseite