Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Axa-Chef Buberl über Frankreich und Europa „Wir haben in Europa eine einmalige Chance“

Für Axa-Chef Thomas Buberl öffnet sich mit der Wahl von Emmanuel Macron ein historisches Fenster. Deutschland müsse den Präsidenten unterstützen – auch um ein neues Europa aufzubauen. Dringlichstes Ziel: die Verteidigung.
16.06.2017 - 08:27 Uhr
„Wir haben deutlich bessere Ausgangsbedingungen für das deutsch-französische Paar.“ Quelle: laif
Axa-Vorstandsvorsitzender Thomas Buberl

„Wir haben deutlich bessere Ausgangsbedingungen für das deutsch-französische Paar.“

(Foto: laif)

Seit knapp einem Jahr leitet der 44-jährige Rheinländer den Axa-Konzern. Intern spricht er nur Französisch, doch das Interview führen wir auf Deutsch, was seine engsten Mitarbeiter ebenfalls beherrschen. Deutsch-französische Verständigung auf Graswurzelebene.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Axa-Chef Buberl über Frankreich und Europa - „Wir haben in Europa eine einmalige Chance“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%