Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bankenregulierung in den USA Die richtige Reform der Finanzaufsicht

Die USA wollen die strengen Regeln für Banken wieder aufweichen. Das muss nicht zwingend ein instabiles Finanzsystem bedeuten. Es müssen nur die richtigen Leute das Sagen haben. Eine Analyse.
Der US-Präsident unterschreibt das Dekret zur Lockerung der Finanzmärkte. Quelle: Reuters
Donald Trump

Der US-Präsident unterschreibt das Dekret zur Lockerung der Finanzmärkte.

(Foto: Reuters)

Die USA wollen die strengen Regeln, die nach der Finanzkrise für Banken erlassen wurden, wieder aufweichen. Die Aufregung ist groß. Das ist kein Wunder. Schließlich hat die Branche mit ihrem Fehlverhalten weltweit Menschen in Not und Elend gestürzt. Eine überstürzte Demontage von „Dodd-Frank“, dem umfangreichen US-Gesetz zur Bankenregulierung, wäre fatal.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Bankenregulierung in den USA - Die richtige Reform der Finanzaufsicht