Behörden bestätigen Über 230 Festnahmen bei Protesten in der Ukraine

Bei den Straßenlachten zwischen Regierungsgegnern und Polizei in der Ukraine haben die Beamten mehr als 230 Demonstranten festgenommen. Sie alle könnten unter die Amnestie fallen – doch die Regierungsgegner wollen mehr.
Kommentieren
Demonstranten laufen bei -20 Grad über den Unabhängigkeitsplatz in Kiew: Sie fordern eine bedingungslose Freilassung ihrer Mitstreiter. Quelle: Reuters

Demonstranten laufen bei -20 Grad über den Unabhängigkeitsplatz in Kiew: Sie fordern eine bedingungslose Freilassung ihrer Mitstreiter.

(Foto: Reuters)

KiewBei den heftigen Protesten gegen den ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch sind landesweit bisher 234 Demonstranten festgenommen worden. 140 von ihnen säßen in Untersuchungshaft oder stünden unter Hausarrest, teilte die Generalstaatsanwaltschaft in Kiew am Donnerstag mit. Alle in den vergangenen zwei Wochen Festgenommenen fallen voraussichtlich unter eine am Vorabend beschlossene Amnestie.

Allerdings muss die Opposition besetzte Verwaltungsgebäude räumen und die Blockaden zum Regierungsviertel in Kiew aufgeben, damit das Begnadigungsgesetz in Kraft tritt. Die Regierungsgegner fordern hingegen eine bedingungslose Freilassung ihrer Mitstreiter.

Bei den brutalen Straßenschlachten zwischen Regierungsgegnern und Polizei seien vier Menschen getötet worden, darunter auch ein Angehöriger der Sicherheitskräfte, teilte die Justizbehörde mit. Mehr als 500 Menschen seien verletzt worden, darunter etwa 250 Beamte. Die Verantwortung liege sowohl bei radikalen Demonstranten als auch bei Sicherheitskräften, die ihre Vollmachten überschritten hätten, betonte die Behörde.

Hingegen sprechen die Regierungsgegner von sechs getöteten Demonstranten sowie von 30 Verschleppten und 2000 Verletzten.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Behörden bestätigen: Über 230 Festnahmen bei Protesten in der Ukraine"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%