Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Beobachtungsstelle Rebellengruppe in Ost-Ghuta verkündet Waffenruhe

Die Gruppe Failak al-Rahman will das Gebiet bei Damaskus verlassen. Um Verhandlungen zu ermöglichen, soll ab Freitag Waffenruhe herrschen.
Kommentieren

Tausende fliehen aus Ost-Ghuta – syrische Armee greift weiter an

Beirut Die zweitgrößte Rebellengruppe in Ost-Ghuta, die Failak al-Rahman, hat nach Angaben von Aktivisten und dem Sprachrohr der Hisbollah-Miliz eine Waffenruhe verkündet.

Die Rebellen stellten das Feuer ab Mitternacht in der Nacht zum Freitag ein, um über ein Verlassen des Gebietes bei Damaskus zu verhandeln, berichteten die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte und das Hisbollah-Sprachrohr Al-Manar TV am Donnerstag. Die Failak al-Rahman äußerte sich dazu zunächst nicht.

Kurz zuvor hatten Hunderte Oppositionskämpfer einer anderen Gruppe damit begonnen, die belagerte Stadt Harasta in Ost-Ghuta zu verlassen. Sollte sich auch die Failak al-Rahman dazu entschließen, Ost-Ghuta zu verlassen, wäre die mächtige Dschaisch al-Islam die letzte dort verbliebene Rebellengruppe. Die Hisbollah kämpft in Syrien an der Seite der Truppen von Präsident Baschar al-Assad.

  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Beobachtungsstelle: Rebellengruppe in Ost-Ghuta verkündet Waffenruhe"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote