Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Britischer Außenminister Jeremy Hunt „Müssen uns auf einen chaotischen Brexit einstellen“

Laut Jeremy Hunt wird es wahrscheinlicher, dass es zu einem harten Brexit kommt. Der britische Außenminister sieht wenig Chancen auf eine Einigung mit der EU.
1 Kommentar
„Es besteht absolut keine Garantie dafür, dass wir ein Abkommen erhalten.“ Quelle: AP
Jeremy Hunt

„Es besteht absolut keine Garantie dafür, dass wir ein Abkommen erhalten.“

(Foto: AP)

Helsinki Das Risiko eines ungeregelten Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union ist nach Einschätzung des britischen Außenministers gestiegen. Alle müssten sich darauf einstellen, dass es zu einem chaotischen Brexit kommen könnte, sagte Jeremy Hunt am Dienstag. „Es besteht absolut keine Garantie dafür, dass wir ein Abkommen erhalten.“

Zugleich forderte er die EU-Kommission zum Einlenken auf. Es sei nötig, dass diese ihre Herangehensweise ändere. Großbritannien will Ende März 2019 die Europäische Union verlassen.

  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Britischer Außenminister Jeremy Hunt: „Müssen uns auf einen chaotischen Brexit einstellen“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Das ist Verhandlungspoker - ich glaube Herr Hunt weiss genau, was auf dem Spiel steht und
    wird vorsichtig taktieren - wie wir hoffentlich auch.

Serviceangebote