Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Chefdiplomatie in Bonn Lawrow plant erstes Treffen mit Tillerson

Die Beziehungen zwischen Russland und den USA sind auf einem Tiefpunkt. In Bonn wollen die Außenminister beider Länder eine Wiederannäherung starten. Am Samstag bespricht Lawrow mit anderen Kollegen die Lage in der Ukraine.
1 Kommentar
Der US-Außenminister trifft am Donnerstag mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow zusammen. Quelle: AP
Rex Tillerson

Der US-Außenminister trifft am Donnerstag mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow zusammen.

(Foto: AP)

MoskauDer russische Außenminister Sergej Lawrow plant sein erstes Treffen mit US-Chefdiplomat Rex Tillerson an diesem Donnerstag in Bonn. Bei dem Gespräch am Rande des G20-Ministertreffens werde es vor allem darum gehen, das Verhältnis zwischen Moskau und Washington aus der Sackgasse zu manövrieren, sagte Außenamtssprecherin Maria Sacharowa am Mittwoch in Moskau.

Die Beziehungen zwischen Russland und den USA sind auf einem Tiefpunkt seit Ende des Kalten Krieges. Moskau hofft auf eine Verbesserung unter US-Präsident Donald Trump.

Zudem plant Lawrow an diesem Donnerstag in Deutschland Gespräche unter anderem mit Bundesaußenminister Sigmar Gabriel. Anschließend will er an der Münchner Sicherheitskonferenz teilnehmen und dort am Freitag auch mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg beraten.

Für diesen Samstag (18.2.) seien Verhandlungen Lawrows mit seinen Kollegen aus Deutschland, Frankreich und der Ukraine zur Lage im Kriegsgebiet Donbass geplant, sagte Sacharowa der Agentur Tass zufolge.

Zuletzt hatte es Ukraine-Gespräche auf Ministerebene am 29. November 2016 im weißrussischen Minsk gegeben. Eine Eskalation der Gewalt zwischen der ukrainischen Armee und prorussischen Separatisten mit Dutzenden Toten Anfang Februar hatte international Besorgnis ausgelöst.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Chefdiplomatie in Bonn: Lawrow plant erstes Treffen mit Tillerson"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Mit einen "Autonomiegebiet Krim-Donbass" könnte sowohl Moskau als auch Washington gut leben.