Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

China und Konjunktur Hart und schmerzhaft

Weltwachstumstreiber China verliert weiter an Fahrt. Das war unvermeidbar. Denn Peking muss das Wirtschaftsmodell umsteuern. Daraus ergibt sich eine entscheidende Frage. Ein Kommentar.
Der Arbeitsmarkt ist von entscheidender Bedeutung für Peking. Quelle: dpa
Chinesischer Bauarbeiter

Der Arbeitsmarkt ist von entscheidender Bedeutung für Peking.

(Foto: dpa)

Chinas Wirtschaft ist 2015 so langsam wie seit 25 Jahren nicht mehr gewachsen. Zum ersten Mal seit dem Höhepunkt der Kulturrevolution vor fast fünf Jahrzenten ist auch die Stromproduktion rückläufig. Sind das die Indikatoren eines Crashs? Nein. Die Zentralregierung musste die Strukturreform vorantreiben. Daher konnte das Wachstum nicht langfristig auf einem hohen Niveau bleiben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: China und Konjunktur - Hart und schmerzhaft

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%